Nach Leichenfund in Neunkirchen: Ergebnis der Obduktion liegt vor

Nach Leichenfund in Neunkirchen : Ergebnis der Obduktion liegt vor

In der Nacht auf Dienstag haben die Einsatzkräfte eine Leiche aus dem ausgebrannten Haus in der Wellesweilerstraße geborgen. Nun liegt das Obduktionsergebnis vor.

Nach Angaben der Polizei handelt es bei der Leiche um die 33-jährige Hausbewohnerin, die seit dem Brand am Sonntag als vermisst galt. Sie sei an einer Rauchgasvergiftung gestorben. Die Polizei ist immer noch auf der Suche nach ihrem Mann (50) und ihrem vier Jahre alten Kind.

Das Feuer war am Sonntag gegen fünf Uhr in der Wellesweilerstraße ausgebrochen. 13 Menschen konnten gerettet werden, einige kamen ins Krankenhaus. Zwei Tage lang waren die Einsatzkräfte im Dauereinsatz. Am Dienstagnachmittag konnte Christopher Benkert, Pressesprecher der Neunkircher Feuerwehr, dann mitteilen: „Die Feuerwehr hat den Einsatz in der Wellesweilerstraße um 15.15 Uhr beendet. Alles ist gelöscht. Die Polizei übernimmt nun und sucht nach den beiden Vermissten.“

Mehr von Saarbrücker Zeitung