| 20:07 Uhr

Konzert
Ein bunter Reigen bekannter Melodien

Das Projektorchester Stadt- Land- Plus gab ein Konzert in der Neunkircher Gebläsehalle.
Das Projektorchester Stadt- Land- Plus gab ein Konzert in der Neunkircher Gebläsehalle. FOTO: Jörg Jacobi
Neunkirchen. Das Projektorchester Stadt-Land-Plus begeisterte bei seinem Auftritt in der Gebläsehalle das Publikum. Von Jörg Gustav Jacobi-Vogelgesang

Bereits zum vierten Mal gastierte das Projektorchester Stadt-Land-Plus in der Neunkircher Gebläsehalle. Das Blasorchester, unter der Leitung von Jörg Graf, verwandelte mit den sechzig Musikern die Gebläsehalle in einen grandiosen Klangkörper. Das Orchester setzt sich zusammen aus Musikern der Neunkircher Stadtkapelle, des Musikvereins Bubach-Calmesweiler und befreundeten Musikern. Bei 60 Mitwirkenden kommt da ein voluminöser Klangkörper zustande.


Das musikalische Thema dieses Abends war „Der Mensch und das Meer”. Klassiker der Literaturgeschichte und Kompositionen aus Filmen wurden dem Zuhörer spannend und beschwingt präsentiert. Durch das Programm an diesem Abend führte Gudrun Schomer. Melodien von den Filmen „Moby Dick“, „Hawaii five O“ und ein Medley aus „Titanic“ kamen bei den über 200 Zuhörern überaus gut an. Für alle, die die Melodien nicht sofort zuordnen konnten, gab es auf der Leinwand auf der Bühne die entsprechenden Tipps.

Ein Höhepunkt des Abends unter vielen war das Solo von Jörg Graf mit der Posaune, er spielte das Stück „I’d had better be tonight“ mit musikalischer Unterstützung des Orchesters. Nach über zwei Stunden wurden vom begeisterten Publikum noch Zugaben gefordert. Diese wurden gerne erfüllt. Das Projektorchester spielte deutsche Volkslieder: „Der Mond ist aufgegangen“, „Abend wird es wieder“ und das französische Lied „Les gendarmes de St. Tropez“. Die Konzertbesucher waren sich einig, ein sehr anspruchsvolles Konzert erlebt zu haben.