| 20:22 Uhr

Es weihnachtet
Musikalisch einstimmen auf die Festtage

 Das Orchestre Symphonique SaarLorraine   gestaltet das   Weihnachtskonzert mit.  Unser Foto zeigt einen  Auftritt in  Heusweiler. 
Das Orchestre Symphonique SaarLorraine   gestaltet das   Weihnachtskonzert mit.  Unser Foto zeigt einen  Auftritt in  Heusweiler.  FOTO: Andreas Engel
Neunkirchen. Der Verkehrsverein Neunkirchen verspricht für den 17. Dezember schon jetzt ein märchenhaftes Weihnachtskonzert.

  Wenn der Verkehrsverein Neunkirchen (VN) zum Pressegespräch einlädt, dann hat das zumeist einen aktuellen Bezug. So auch am Donnerstag, als Vorsitzender Thomas Rammo, Michael Marx und Annelie Scherschel in deren Geschäftsräumen in der Langenstrichstraße über das  Weihnachtskonzert des VN am dritten Adventssonntag informierten.


„Märchenhaft“ soll es am 17. Dezember ab 16 Uhr in der Kirche St. Marien werden und das in doppelter Hinsicht. So lautet nicht nur der Titel des 43. Weihnachtskonzertes, märchenhaft und stimmungsvoll wird auch die Atmosphäre in dem Gotteshaus werden. Für ein märchenhaftes Konzert werden unter anderem die beiden Sängerinnen Anne Kathrin Fetik (Sopran) und Gabriele May (Mezzosopran) mit romantischen Arien sorgen.

Anne Kathrin Fetik erlangte ihr Diplom als Opernsolistin an der Hochschule für Musik Saar. Sie hatte Opernengagements in verschiedenen deutschen Städten und ihre Konzertreisen führten sie rund um den Globus. Die in Saarbrücken geborene Gabriele May studierte zunächst Kirchenmusik und danach Gesang an der Musikhochschule ihrer Geburtsstadt. Sie hatte unter anderem Engagements am Opernstudio in Straßburg, am Staatstheater in Saarbrücken und am Theater in Kaiserslautern. Für den schwungvollen Part während des Weihnachtskonzerts werden Nino Deda (Akkordeon) und Michael Marx (Gitarre) mit Werken aus ihrer aktuellen CD „Bach/Balkan/Tango“ sorgen.



Ebenfalls dabei ist das Orchestre Symphonique SaarLorraine unter der Leitung von Götz Hartmann, das einen klassischen Rahmen setzen wird. Musiker des Ensembles haben in den vergangenen Jahren schon mehrmals als Streichorchester das Weihnachtskonzert mitgestaltet, diesmal wird das Orchester in großer Besetzung dabei sein.

„Das Konzert wird sich über verschiedene Musikepochen erstrecken, im Zentrum wird aber die romantische Epoche der Musik stehen“, kündigte Michael Marx an, der nicht nur zu den Protagonisten gehört, sondern alljährlich auch das Musikprogramm des Weihnachtskonzertes zusammenstellt. „Die Besucher dürfen sich auf einen abwechslungsreichen Nachmittag und ein stimmungsvolles Konzert freuen“, kündigte er gestern bei der Vorstellung an und er fügte hinzu: „Das Weihnachtskonzert des Verkehrsvereins ist ja längst eine feste Hausnummer und die Leute wissen, dass ihnen in jedem Jahr ein tolles Programm geboten wird. Das wird auch diesmal nicht anders sein.“

Thomas Rammo hofft, dass sich die gewachsene Historie des Konzertes 2017 weiter fortsetzt. Der VN-Vorsitzende weiter: „Es wird in der kurzen Adventszeit etliche Weihnachtskonzerte in Neunkirchen und Umgebung geben. „Aber wir werden versuchen, uns von vielen anderen vorweihnachtlichen Konzerten abzuheben.“

Der Vorverkauf für die 500 Plätze in der Kirche St. Marien beginnt am 26. Oktober. Karten zum Preis von 15 Euro gibt es bei KunstLicht Annelie Scherschel in der Langenstrichstraße 23 und bei Bücher König in der Bahnhofstraße 43.