Münchwieser Bürger feiern musikalischen Nachmittag

Münchwieser Bürger feiern musikalischen Nachmittag

Die Besucher sind die gleichen, der Name der Veranstaltung ist allerdings ein anderer. 337 Münchwieser Bürger ab 65 Jahre und älter waren am Samstag zur Seniorenfeier des Ortsrates eingeladen, die seit dem vergangenen Jahr als "musikalischer Nachmittag des Ortsrates" veranstaltet wird.

Die Begründung für die Namensänderung nannte der Ortsvorsteher. "65-Jährige als Senioren zu bezeichnen, kommt nicht immer so gut an", meinte Rolf Altpeter bei seiner Begrüßung und ergänzte: "Viele fühlen sich auch nicht wie Senioren und sehen auch nicht so aus, wie man hier und heute an einigen Beispielen erkennen kann." Der Dank des Ortsvorstehers galt allen, die in irgendeiner Form zur Seniorenfeier beigetragen haben.

Er nannte die Münchwieser Ortsratsmitglieder Evi Hans und Dieter König, die nicht nur für die Organisation verantwortlich waren, sondern mit Sketchen auch zum Programm beitrugen. Altpeter dankte dem Obst- und Gartenbauverein für die Tischdekoration und den Mitgliedern von CDU , SPD sowie den Helfern des Roten Kreuzes für die Bewirtung der Besucher. Bürgermeister Jörg Aumann meinte, es sei gut, dass die Lebensqualität der Menschen im Alter zugenommen hat und viele ältere Menschen ihren Ruhestand gelassener erleben können als früher.

Dass örtliche Vereine bei der Veranstaltung in der Sport- und Kulturhalle die Bewirtung übernommen haben, sei auch ein Beweis der Wertschätzung der Münchwieser Senioren, meinte der Bürgermeister. Zuvor hatte der Verein der Musikfreunde Münchwies unter der Leitung von Paul Pieronczyk den musikalischen Nachmittag mit bekannten Klängen eröffnet, und das Orchester gab zusammen mit dem Shantychor der Marinekameradschaft Neunkirchen auch im weiteren Verlauf der Feier den Ton an. Abschluss des musikalischen Nachmittags war die Verlosung von mehreren gespendeten Präsentkörben.