1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Müll in Bliesböschung sorgt für Verdruss

Müll in Bliesböschung sorgt für Verdruss

Mancher Zeitgenosse entledigt sich seines Unrates, indem er ihn einfach in die nächste Böschung wirft. An der Blies in Neunkirchen sorgt das für unschöne Stellen. Ein Leser, aber auch die Grünen reagieren verärgert.

Dreck geht alle an. Das schreibt per E-Mail ein Leser-Reporter, den die Situation entlang der Neunkircher Bliesböschung sehr ärgert. Er kann nicht verstehen, dass es in Neunkirchen solche Umweltsünder gibt. Kaum sei die große Saubermach-Aktion picobello vorbei, mülle das Bliesufer schon wieder zu. Was den Leser besonders ärgert: "Kein Mensch nimmt davon Notiz." Viele Fotos hat er als Beleg gemailt, wir haben uns für eins entschieden. Alle Fotos entstanden auf etwa 100 Metern zwischen Fuhrpark des Baubetriebshofes und Hallauer Fußgängerbrücke.

Auch die Neunkircher Grünen stört der Müll im Uferbereich der Blies gewaltig. Sie fordern in einem offenen Brief Oberbürgermeister Jürgen Fried dazu auf, seiner Verantwortung nachzukommen und den Müll von der Baustelle der Blies-Terrassen am Fluss entlang bis zur KEW Neunkirchen zu entfernen.

Hierzu erklärt Nico Wettmann, Vorsitzender der Grünen im Ortsverband Neunkirchen : "Durch die Überschwemmungen entlang der Baustelle der Blies-Terrassen wurden diverse Bauteile sowie Müll vom Wasser mitgerissen. Es ist unbegreiflich, wie der Stadtverwaltung seit Wochen entgehen konnte, dass seit dem letzten Blieshochstand eine große Abdeckplane der Baustelle der Blies-Terrassen in den Bäumen am Flussrand nahe der KEW verfing und nun dort das Stadtbild verschandelt."

Dies sorge nach Ansicht der Grünen nicht für mehr Lebensqualität in der City. Zudem könnten sich Tiere verfangen, wie etwa Enten, Fische, Nagetiere oder Vögel. Deshalb habe man nun den OB darauf aufmerksam gemacht. Man fordere die Stadtverwaltung auf, dafür zu sorgen, dass der Müll schnell beseitigt werde.