Mit Musik in den Frühling starten

Mit Musik in den Frühling starten

Wemmetsweiler/Hüttigweiler. Das Akkordeonorchester des Harmonikavereins Hüttigweiler, das Akkordeonensemble, das Kinder- und das Jugendensemble der Musikschule Homburg unter der Leitung von Christine Scheid-Künzer gestalteten ein abwechslungsreiches Programm im Kuppelsaal in Wemmetsweiler

Wemmetsweiler/Hüttigweiler. Das Akkordeonorchester des Harmonikavereins Hüttigweiler, das Akkordeonensemble, das Kinder- und das Jugendensemble der Musikschule Homburg unter der Leitung von Christine Scheid-Künzer gestalteten ein abwechslungsreiches Programm im Kuppelsaal in Wemmetsweiler. Zum Frühjahrskonzert hatte man sich mit dem HNK-Trio drei junge Jazzmusiker zur musikalischen Verstärkung eingeladen.

Nachwuchs zeigt sein Können

Das Große Orchester eröffnete mit dem Kinderensemble das mehr als zweistündige Konzert. Die neun Nachwuchsmusikerinnen und Musiker im Alter von acht bis elf Jahre standen mit Kiddys on Stage Nr. 1 von Ronny Fugmann als erste im Rampenlicht des Konzerts. Das Jugendensemble überzeugte mit der Vegelin Suite die zahlreichen Besucher. "Dieses Stück mit dem Schwierigkeitsgrad drei wurde vom Jugendensemble perfekt vorgetragen", lobte Scheid-Künzer ihren musikalischen Nachwuchs. Laura Heckel (acht Jahre) ist eine der Jüngsten im Kinderensemble. Seit zwei Jahren spielt sie Akkordeon. "Im Urlaub habe ich bei Bauer Hans in Bayern das Instrument kennengelernt", erzählt die junge Musikerin.

Für Johannes Breiden (elf), der mit Bruder Christian (zehn) im Ensemble auftritt und die Musikschule Homburg besucht, ist Mutter Ina das große Vorbild. Sie spielt seit vielen Jahren im Akkordeonorchester. Nach den Auftritten des Akkordeonorchesters Hüttigweiler-Homburg und des Ensembles der Musikschule Homburg mit Werken von Wolfgang Russ-Plötz begeisterte das HNK-Trio mit dem "Tango Fantasy" im Zusammenspiel mit dem Akkordeonensemble.

Jazz zum Finale

Das Finale blieb dem HNK-Trio Felix Hauptmann (Piano), Conrad Noll (Kontrabass) und Fabian Künzer (Schlagzeug) vorbehalten. "Wir sind froh sie heute hier zu haben", kündigte Manfred Sick, der durch das Programm führte, das junge Jazz-Trio an. Die Studenten der Kölner Musikhochschule präsentierte überwiegend Musik, die aus der eigenen Feder stammt. Mit diversen Preisen haben sich die Musiker in der Jazzszene einen Namen gemacht. Die Gesamtleitung des Konzerts lag in den Händen von Christine Scheid-Künzer. wk

Mehr von Saarbrücker Zeitung