1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

„Mit Musik geht alles leichter“

„Mit Musik geht alles leichter“

„Ein schönes, buntes Programm“ versprach Thorsten Gräbel, der Vizepräsident der „Neinkerjer Plätsch“ den närrischen Gästen, die sich zur ersten Abendsitzung des Vereins im Paulussaal in Neunkirchen eingefunden hatten.

. Die Neinkerjer Plätsch wurde ihrem Sessionsmotto "Mit Musik geht alles leichter" absolut gerecht - da störte es auch nicht, dass die Musik des Abends zum Großteil vom Band kam.

Weil der Paulussaal mit seiner kleinen Bühne keinen Platz für den Elferrat bot, wie Vizepräsident Gräbel betonte, hatte sich der Vereinsvorstand eine passende Lösung einfallen lassen: Mit einem "närrischen Rat" in kleinerer Runde sollte die Sitzung an diesem Abend begangen werden. Dass dabei auch der Spaßfaktor nicht zu kurz kommen sollte, da war sich auch das diesjährige Neunkircher Prinzenpaar sicher. So gab Prinz Frank I. doch schnell zu verstehen: "Bei den Plätsch im Paulussaal, da steppt der Bär!" Und er sollte Recht behalten.

Zu der guten Stimmung im Saal trugen an diesem Abend die zahlreichen Büttenreden bei. Maßgeblich beteiligt war hier vor allem Vereinsmitglied Elke Rothhaar, die gleich mehrere Gelegenheiten nutzte, um die Narren im Paulussaal zum Lachen zu bringen. Mal zeigte sie zusammen mit Heidi Schreiner, wie unterschiedlich Mann und Frau doch letztlich sind, oder sie erklärte ihren närrischen Kollegen als "Mathilde" stilecht mit falschem Gebiss und Hornbrille, was eine Frau von Welt so beschäftigt.

Doch auch die tänzerischen Einlagen des Abends wussten die zahlreichen Gäste im Paulussaal zu begeistern. Den Anfang machten traditionsgemäß die jüngeren Vereinsmitglieder, die ganz im Zeichen des Sessionsmottos eine große Zahl verschiedener Musikstücke in ihre Tänze eingebaut hatten. So hatte sich Juniorenmariechen Anna-Lena Degel langen Applaus nach ihrem Tanz redlich verdient. Auch die Kindergarde hatte mit ihren Trainerinnen Silke Schaufert und Tanja Gräbel einen niedlichen Ausflug in den Wilden Westen in Form eines Indianertanzes vorbereitet, der zu gefallen wusste.

Die Juniorengarde entführte die Narren schließlich in die Zeit des Rock'n'Roll. Passend ausgestattet mit Haartolle, Lederjacke und Blue Jeans führten die Tänzer einige Szenen des Musicals "Grease" auf und begeisterten mit ihrer Darbietung so sehr, dass das närrische Volk kurz darauf lautstark eine Zugabe von den jungen Rockern forderte. Auf diese gab es selbstverständlich noch eine Rakete obendrauf.

Als Höhepunkt der Abendsitzung entpuppte sich dann der Auftritt der "Majorettes" unter der Leitung von Jeanette Kaiser. Die Truppe führte stilsicher vor, was Jonglieren unter erschwerten Bedingungen heißt: Im zweiten Teil ihres Auftritts tauchten sie den abgedunkelten Paulussaal in ein faszinierendes Farbspiel, das durch die schnellen Bewegungen ihrer leuchtenden Jonglierstäbe hervorgerufen wurde. Entlohnt wurden sie dafür mit einem dreifachen "Heijoo".

Zum Thema:

Auf einen BlickMitwirkende der ersten Abendsitzung der "Neinkerjer Plätsch": Moderation: Vizepräsident Thorsten Gräbel, Büttenreden: Heidi Schreiner und Elke Rothhaar, "Flotte Käfer", Sophie Schaufert, "Lehrerin", Norbert Wolf, "Der Seemann", Sophie Schaufert "Urlaub", Jerome Gries "Der Student", Elke Rothhaar, "Es Mathilde", Nicole Seel, "Die Fraa die niemols ferdich werd".Garden: Kindergarde, Trainerinnen: Silke Schaufert und Tanja Gräbel, Juniorengarde, Trainerin: Tatjana Sabautzki, Aktivengarde, Trainerin: Natascha Sabautzki, Lyonergarde und Gemischte Aktivengarde, Trainerin: Jeanette Kaiser, Ehrengarde der Dengmerter Narrezunft aus St. Ingbert, Trainerin: Petra Rumpf.Tanzmariechen: Juniorenmariechen Jasmina Lang, Trainerin: Tatjana Sabautzki, Juniorenmariechen Anna-Lena Degel, Trainer: Christian Kaiser, zwei Mariechentanz Marie-Christine Gräbel und Cara Bonner, Trainerinnen: Silke Schaufert und Tanja Gräbel, Aktivenmariechen Julia Ziermann, Trainerinnen: Silke Schaufert und Tanja Gräbel. Showtanzgruppen: "Majorettes", Trainerin: Jeanette Kaiser. Gäste: Das NKA-Prinzenpaar 2015/2016: Prinzessin Petra III. und Prinz Frank I. mhu