1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Mit dem "Kirchenladen" ein Stück näher zu den Menschen

Mit dem "Kirchenladen" ein Stück näher zu den Menschen

Neunkirchen. Die katholische Kirche im Raum Neunkirchen macht ein neues Angebot. Im Mai soll "Momentum - Kirche am Center" eröffnen. Ein Kirchenladen an der Bliespromenade - offen für Gespräche, offen als Forum für Veranstaltungen, offen als Informations- und Servicestelle mit Beratungsangeboten (die SZ berichtete). Ein Netzwerk trägt das vom Bistum Trier bezuschusste Projekt

Neunkirchen. Die katholische Kirche im Raum Neunkirchen macht ein neues Angebot. Im Mai soll "Momentum - Kirche am Center" eröffnen. Ein Kirchenladen an der Bliespromenade - offen für Gespräche, offen als Forum für Veranstaltungen, offen als Informations- und Servicestelle mit Beratungsangeboten (die SZ berichtete). Ein Netzwerk trägt das vom Bistum Trier bezuschusste Projekt. Unsere Zeitung wollte von den Partnern wissen, warum sie sich in diesem Modellprojekt engagieren.

SAPV-Team Neunkirchen/St. Wendel, Martin Giebel, pflegerischer Teamleiter: "Wir wollen unsere Hilfe zur Verbesserung der häuslichen Versorgung anbieten und psychosoziale Begleitung palliativ erkrankter Patienten und deren Angehöriger leisten."

Caritasverband Schaumberg-Blies, Margit Reinhardt, zuständig für allgemeine Sozialberatung und Gemeindecaritas: "Der Dienst an allen Menschen gehört zum gemeinsamen Auftrag von Seelsorge und Caritas. Durch die Vernetzung pastoraler, seelsorglicher und karitativer Gesprächsangebote unter einem Dach und mitten unter den Menschen werden helfende und heilende Begegnungen ermöglicht."

Lebensberatungsstelle Neunkirchen des Bistums Trier, Eva König, Sozialarbeiterin: "Mit dem Projekt lässt sich niedrigschwellige Hilfe anbieten. Wir können Menschen erreichen, die den Weg in die Beratungsstelle nicht finden. Wir können Zugangswege zu Beratungsangeboten erleichtern und flexibilisieren, Kooperation suchen und dadurch neue Zugangswege zur Beratung ermöglichen."

Ambulantes Hospiz St. Josef Neunkirchen, Leiterin Petra Hohnsbein: "Die Botschaft von Wertschätzung und Nächstenliebe ist auch ein großes Anliegen der Hospizbewegung. Unser Hospiz begleitet und betreut schwerstkranke und sterbende Menschen in ihrer letzten Lebensphase sowie deren Angehörige. Durch die Mitarbeit im Projekt wollen wir zum einen unser Angebot einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen. Und wir wollen Menschen vor Ort ansprechen und informieren."

Kinderhospizdienst Saar, Teamleiterin Beate Leonhard-Kaul: "Wir wollen die Arbeit des Kinder-Hospizdienstes bekannter machen, betroffene Familien ansprechen, bestehende Versorgungsstrukturen ergänzen und ehrenamtliche Mitarbeiter gewinnen."

Kinder-Palliativ-Team Saar, St. Jakobus-Hospiz, Teamleiterin Heide Kirsch: "Momentum informiert und bietet eine konstante, beständige Anlauf- und Ansprechstelle. Es ist eine gemeinsame Aktion kirchlicher Angebote, eine Vernetzung."

Katholische Erwachsenenbildung, Bildungsreferentin Birgit Persch-Klein: "Die Katholische Erwachsenenbildung möchte mit ihren Bildungsangeboten die Menschen vor Ort dialogisch begleiten, sie in der Entwicklung ihrer Kompetenzen unterstützen und aktuelle gesellschaftliche und kirchliche Themen aufgreifen."

Sozialdienst Katholischer Frauen und Männer für den Landkreis Neunkirchen, Martin Eisenbeis, Sozialarbeiter: "Uns ist es wichtig die Idee zu unterstützen, Kirche mit einem anderen Gesicht zu präsentieren und mit dem Standort mitten in der Stadt, mitten im Leben mit dem vielfältigen Angebot der Kirche den Menschen zu begegnen."

Katholische Familienbildungsstätte Neunkirchen, Leiter Markus Linnebacher: "Wir wollen nahe an den Menschen der Region sein und unsere Kirche mit diesem Projekt unterstützen."

Sozialdienst Katholischer Frauen, Schwangerenberatung, Heike Knapp, Leiterin der Beratungsstelle: "Wir finden es gut, dass Kirche neue Wege sucht, Menschen vor Ort zu erreichen, das Gespräch zu suchen und konkrete Hilfen anzubieten."