Mit Comenius nach Spanien

Neunkirchen. Schüler des Neunkircher Gymnasiums am Krebsberg (GaK) haben ihre spanischen Austauschpartner aus Estepona in Andalusien besucht. 24 Schüler der spanischen Schule I.E.S. Monterroso aus Estepona waren im Dezember in Neunkirchen zu Besuch gewesen. Die Wiedersehensfreude beim Gegenbesuch war groß, teilte das GaK jetzt mit. Neunkircher Schüler der Klassen 9.2s und 9

Neunkirchen. Schüler des Neunkircher Gymnasiums am Krebsberg (GaK) haben ihre spanischen Austauschpartner aus Estepona in Andalusien besucht. 24 Schüler der spanischen Schule I.E.S. Monterroso aus Estepona waren im Dezember in Neunkirchen zu Besuch gewesen. Die Wiedersehensfreude beim Gegenbesuch war groß, teilte das GaK jetzt mit. Neunkircher Schüler der Klassen 9.2s und 9.3s reisten für zehn Tage nach Südspanien, ermöglicht und finanziell unterstützt wird ihr Austausch seit 2009 durch das Comenius-Projekt der EU.Nach einem Willkommensfest mit andalusischen Spezialitäten und dem ersten Wochenende in den Gastfamilien lernten die Besucher aus Neunkirchen die Küstenstadt Estepona bei einem Stadtrundgang kennen und wurden im Rathaus empfangen.

Für ihre spanisch-deutsche Zusammenarbeit nutzten die Schüler die gemeinsame Lernplattform Moodle. Fotobeschreibungen, Quizfragen zur Stadt oder Präsentationen über die Ausflugsziele Málaga und Granada standen dabei ebenso auf dem Programm wie zwei musikalische Projekte.

In selbst geschriebenen Liedern und bei einem Lipdub, einer Art Karaoke, schilderten die Austauschpartner mit viel kreativem Einsatz ihre internationalen Erlebnisse. Neben den sprachlichen Lernerfolgen gab es neue Einblicke in die Kultur Südspaniens. Denn die typischen weißen Dörfer und Tapas kannten die deutschen Schüler bisher nur aus ihren Spanischbüchern, hieß es in der Mitteilung der Schule. Bleibenden Eindruck wird auch das Volksfest zu Ehren des Stadtpatrons Isidor hinterlassen haben. Sogar ein Interview mit dem örtlichen Fernsehsender stand auf dem Programm: Alperen Catalsakal berichtete dort stellvertretend für seine Neunkircher Mitschüler über die gelungene Projektwoche. "Wir sind begeistert von der Gastfreundschaft der Schulgemeinschaft und der Familien", bedankte sich Spanischlehrer Ralph Zimmer, der die Gruppe gemeinsam mit seinen Kolleginnen Eva Homberg und Janine Klein-Schmidt nach Spanien begleitet hatte.

Auch wenn das aktuelle Comenius-Projekt der beiden Schulen in diesem Jahr endet, werden sich einige Teilnehmer vielleicht schon bald wiedersehen: Sie planen private Besuche in den Ferien. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung