Neunkircher Kirmes Mit Alpha 1 geht es kopfüber hoch hinaus

Neunkirchen · Heute Abend um 18 Uhr eröffnet OB Fried das bunte Kirmes-Treiben mit dem traditionellen Faßbieranstich.

 Hans-Jürgen Dold (links) und Jalaneti Marzian bem Aufbau der Mini-Autoscooter auf der Kirmes.

Hans-Jürgen Dold (links) und Jalaneti Marzian bem Aufbau der Mini-Autoscooter auf der Kirmes.

Foto: Jörg Jacobi

„Es is wedda Kerb in Neinkeije“. Es wird wieder bunt, es geht rund und es geht hoch hinaus bei der Neunkircher Kirmes. Die SZ hat sich schon mal vorab beim Aufbau zum großen Kirmeswochenende auf dem Festplatz am Eisweiher umgeschaut, das heute Abend beginnt. Da wurde geschleppt, gebohrt, gehämmert und sich in vielen Sprachen mit Händen und Füßen verständlich gemacht.

Bei schweißtreibenden Temperaturen waren die muskulösen Arbeiter gestern überwiegend mit freiem Oberkörper zu sehen. Wie auch Jeremy Pistorius, der gleich zwei Kabelrollen über seine Schultern gelegt hatte und es mit dieser Pose sicher auch in ein Hochglanzmagazin schaffen würde. Heino Jockers balancierte auf der Leiter, um den letzten Bolzen in die Gerüstkonstruktion seiner Auto-Scooter-Bahn zu schlagen. Voller Stolz verkündete er: „Hier arbeitet der Chef noch selbst, und das auf dem höchsten Punkt. Da verliert man auch nicht die Übersicht. Unsere Auto-Scooter-Fahrfläche ist übrigens eine der größten in Deutschland, und das macht uns schon ein bisschen stolz.” Nichts für Angsthasen ist auf der Kirmes “Alpha 1“, damit geht es hoch in die Lüfte, 22 Meter über die Grasnarbe und das kopfüber – genau der richtige Kick für Adrenalin-Fans. Geputzt und gewienert wurde an allen Ständen. Der Rost für den Schwenkbraten wurde noch einmal mit der Stahlbürste auf Hochglanz gebracht. Alles ist jetzt schon bereit für das große Neunkircher Volksfest.

Das Festzelt zeigte sich auch bereits mit bayrischem Ambiente. Festzeltwirtin Marion Heiderich und Engelbert Salm rollten schon mal probeweise die weiß-blauen Tischdecken aus. Der Eingangsbereich des Zeltes beinhaltet einen schönen Ausschankbereich und in dessen Mitte einen Bierbrunnen. Im Festzelt werden zur Eröffnung heute Abend die „Zwo Spitzbuan“ für Stimmung sorgen. Über die nächste drei Tage wir DJ Saarni auflegen und den Besuchern einheizen.

Heute, um 18 Uhr, wird die Kirmes mit dem traditionellen Faßbieranstich durch den Neunkircher Oberbürgermeister Jürgen Fried eröffnet. Gegen 22.30 Uhr versprüht dann ein farbenprächtiges Höhenfeuerwerk seine bunten Funken über Neunkirchen, und die große Kirmesparty kann beginnen. Auf einer Gesamtfläche von 15 000 Quadratmetern präsentiert sich die Neunkircher Kirmes ihrem Publikum. Mit insgesamt 56 Fahrgeschäften und kulinarischen Ständen ist für jeden Besucher, ob Klein oder Groß, bestimmt etwas dabei auf dem Gelände am Eisweiher.