1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Meinungsfreudige SZ-Facebook-Freunde

Meinungsfreudige SZ-Facebook-Freunde

Die Freunde der Neunkircher Lokalredaktion der SZ auf Facebook sind diese Woche in Lästerlaune gewesen. In der Montagsausgabe wurde über den Abbau der Raumskulptur des Künstlers Martin Steinert in Reden berichtet. Auf Facebook Alexander Adami kommentierte höhnisch: "Wenn ich do jetzt e paar europalette ins wasser schmeiße..is das dann a kunst?" Auch der SZ-Bericht über die Umstellung der Süßigkeitenautomaten in den saarländischen Bahnhöfen auf einen neuen Betreiber provozierte einige neckische Kommentare. Als ein Nutzer schimpfte "Der Neunkircher Bahnhof hat sowieso nen schlechten Ruf ... so wird er nicht besser", entgegnete ein Zweiter: "Das siehst du falsch. Durch die höheren Preise und das kleinere Sortiment wird das Aufenthaltserlebnis im Bahnhof verbessert... Glauben die den Sch…, den die da verzapfen, eigentlich selbst?" Mit Abstand die meisten Kommentare rief jedoch die Berichterstattung zur Eröffnung der Bliesterrassen hervor. Die Nutzer diskutierten hier über den Geruch der Blies, Drogenkonsumenten und ausländische Mitbürger der Stadt.

Wer auf Facebook mit der SZ-Lokalredaktion Neunkirchen befreundet sein will, muss auf der Seite den "Gefällt-mir"-Button anklicken. Das soziale Netzwerk liefert dann alle Neuigkeiten der SZ auf die eigene Pinnwand. Um die Meldungen auch angezeigt zu bekommen, wenn man mal gerade nicht online war, können Nutzer Beiträge der Seite auch aktiv abonnieren. Dazu auf die dreieckige Menü-Auswahl am "Gefällt-mir"-Button drücken und die Beiträge der Seite in den Neuigkeiten abonnieren.

facebook.com/

Diskussions-Thema Nummer 1: die Bliesterrassen. Foto: Willi Hiegel. Foto: Willi Hiegel

saarbrueckerzeitung.nk