| 19:12 Uhr

Mehr als sechs Mal die Erde umrundet

Auch Pausen müssen mal sein. Foto: atb
Auch Pausen müssen mal sein. Foto: atb FOTO: atb
Kreis Neunkirchen. Zwei Kommunen aus dem Landkreis Neunkirchen stehen noch in den Startlöchern fürs Stadtradeln: Eppelborn vom 22. August bis 11. September, Schiffweiler vom 3. bis 23. September. Auch 2017 ist die Kampagne wieder geplant. red

. 273 280 Kilometer haben die teilnehmenden Kommunen bisher bei der Kampagne "Stadtradeln" zurückgelegt - und damit theoretisch mehr als sechs Mal die Erde umrundet. Damit haben die 141 Teams mit 1 235 Radlerinnen und Radlern aus dem gesamten Saarland bereits eine CO2-Ersparnis von 38 804 Kilogramm erreicht.


Bei der Erstauflage der Kampagne des Klimabündnisses machen im Saarland in diesem Jahr 17 Kommunen mit. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr hatte zu Beginn des Jahres dazu eingeladen, erstmals an der Aktion teilzunehmen und auch die Anmeldekosten übernommen. Ziel der Kampagne ist es, das Fahrrad als Alltagsverkehrsmittel wieder mehr in das Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger zu rücken und so nachhaltige Effekte wie beispielsweise eine geringere Lärm- und Abgasbelastung zu erzielen. Im Rahmen der Auftaktveranstaltung am 24. Mai am St. Johanner Markt in Saarbrücken gab Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger als Schirmherrin den offiziellen Startschuss zum Stadtradeln. Seither haben bereits 15 Kommunen im Saarland an 21 aufeinander folgenden Tagen so viele Kilometer wie möglich in Teams zurückgelegt. Die Ministerin freut sich über die positive Resonanz: "Trotz des eher nasskalten Sommers haben unerwartet viele Saarländerinnen und Saarländer das Auto stehenlassen. Ich hoffe, dass die Kampagne viele von ihnen auch für die Zukunft motivieren konnte, wieder öfter Wege mit dem Rad zurückzulegen." Stärkster Landkreis der Kampagne ist bisher der Saarpfalz-Kreis: In 49 Teams fuhren 371 Radlerinnen und Radler um die Wette. Die meisten Kommunalpolitikerinnen und -politiker radelten in der Landeshauptstadt mit: 18 Mitglieder des Kommunalparlaments sattelten während des Kampagnenzeitraums in Saarbrücken um. In den Startlöchern fürs Stadtradeln stehen nun noch zwei saarländische Kommunen: In Eppelborn wird vom 22. August bis 11. September geradelt, in Schiffweiler vom 3. bis 23. September.

Am 25. Oktober findet dann die landesweite Abschlussveranstaltung der Kampagne mit Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger im großen Festsaal des VHS-Zentrums am Schlossplatz in Saarbrücken statt. Im Rahmen einer Feierstunde werden dann die fahrradaktivsten Kommunen und Kommunalparlamente sowie die besten Teams prämiert. Nach der positiven Resonanz in diesem Jahr soll die Kampagne auch 2017 stattfinden. "Mit Aktionen wie Stadtradeln ermutigen wir die Bürgerinnen und Bürger , das Rad wieder öfter zu benutzen. Das schafft aber auch ein Bewusstsein dafür, wo Lücken in der Radinfrastruktur bestehen. Gerade weil so viele kommunale Politikerinnen und Politiker mitradeln, könnte die ein oder andere Maßnahme zur Verbesserung des Alltagsradverkehrs ein positiver Nebeneffekt der Kampagne sein. Daher wollen wir die Kommunen auch im nächsten Jahr wieder dazu einladen, sich am Stadtradeln zu beteiligen", so die Ministerin.

Koordiniert wurde die Kampagne im Saarland über die beim Wirtschaftsministerium angesiedelte Arbeitsgruppe "Alltagsradverkehr". Mitglieder der AG sind neben Vertretern des Ministeriums und des Landesbetriebs für Straßenbau auch Mitarbeiter von Kommunalverwaltungen sowie Mitglieder des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs ADFC und des Verkehrsclubs Deutschland VCD.