| 00:00 Uhr

Mehr als nur Schulunterricht

Neunkirchen. Naturwissenschaften, Kriminalliteratur, Zoo, Kunst und Präsentation: Das waren die Themen der Seminarfächer, die die Schüler der Gemeinsamen Oberstufe der Gesamtschulen Bexbach, Neunkirchen und Schiffweiler wählen konnten. Entsprechend vielgestaltig waren die Abschlussarbeiten. red

. Kurz vor Beginn ihrer Prüfungen stellten die Schüler des Abiturjahrgangs 2015 der Gemeinsamen Oberstufe der Gesamtschulen Bexbach , Neunkirchen und Schiffweiler im Rahmen eines Präsentationsabends in der Stummschen Reithalle die Ergebnisse ihrer Arbeit in vier Halbjahren "Seminarfach" vor. Dem interessierten Publikum aus Eltern, Freunden, Lehrern und Experten, die die Arbeit der vier Seminarfach-Gruppen unterstützt und begleitet hatten, und in Anwesenheit von Bürgermeister Jörg Aumann und des Kreisbeigeordneten Manfred Schmidt wurde ein Programm geboten, das auf Grund der unterschiedlichen Präsentationsformen und Themen der Seminarfachgruppen einen breiten Bogen spannte.

Stellvertretend für das Seminarfach "Naturwissenschaften " stellten drei Schüler in Kurzvorträgen die wesentlichen Inhalte ihrer Facharbeiten vor, wie die Schule weiter mitteilt. So sprach Philipp Last, der für seine Arbeit auch ein Praktikum in einem Krankenhaus ableistete, über "Frakturen und Knochenbrüche". Roliana Amin präsentierte mit Hilfe sehr ausdrucksstarker Bilder dem Publikum ihr Thema "Ozeane: Ursprung des Lebens - bedrohtes Leben" und ging dabei vor allem auf die Folgen der zunehmenden vom Menschen verursachten Versauerung und Erwärmung der Weltmeere ein, während Lukas Jochum in seinem Vortrag auf die Zukunftsfähigkeit des Saarlandes in Bezug auf erneuerbare Energien einging.

Alle Schüler des Seminarfachs "Kriminalliteratur" informierten kurz über die ihren Facharbeiten zu Grunde liegenden Kriminalromane. Dabei las Christopher Borsutzki Auszüge aus seinem selbstverfassten Roman "Der Montagsmörder" vor, und Alisa-Marie Meininger präsentierte dem Publikum einen Teil ihres selbstproduzierten Hörspiels auf der Grundlage der schwarzhumoristischen Krimikomödie "Lammkeule" von Roald Dahl . Dass selbst Kriminalromane durchaus aktuelle Bezüge haben können, legte Binyamin Sahan dar, der am Beispiel von Jean-Claude Issos Kriminalroman "Chourmo" Parallelen zur aktuellen Flüchtlings-Diskussion in Europa und weltweiten Extremismus-Bewegungen aufzeigte.

Die Seminarfachgruppe "Zoo" stellte im Rahmen eines Gruppenvortrags die wesentlichen Inhalte ihrer Arbeit vor. So erfuhren die Zuhörer, dass verschiedene Schülergruppen in Zusammenarbeit mit dem Zoo Neunkirchen sich mit den Themen "Zoo und Artenschutz", "Verhaltensbeobachtung am Beispiel der Mantelpaviane" und "Gehegeplanung am Beispiel des Roten Pandas" intensiver beschäftigten. Zwei Gruppen konzipierten auch eine Forscher-Tour für Kinder und eine Zoo-Rallye für Erwachsene, die an den Tierischen Zootagen des Zoos Neunkirchen im September 2014 viele Besucher begeisterten.

Stellvertretend für die Seminarfachgruppe "Kunst und Präsentation" informierten vier Schüler über die Konzeptidee ihrer Projektarbeiten. So berichtete Fabian Simon über die Arbeitsschritte, die für den Bau einer E-Gitarre mit selbst entworfenem Design notwendig waren. Morten Schons entwickelte mit Hilfe einer Bilder-Präsentation die Leitgedanken, die letztendlich zu seinem Fotomosaik "Blau-Weiß" führten. Michelle Hollinger informierte über die Planung und Entstehung eines selbstgenähten und -entworfenen Abendkleids mit dem Arbeitstitel "Zurück zur Romatik" und Dodo Büsra weihte die Anwesenden in die wesentlichen Grundlagen der Nass-in-Nass-Technik ein, mit der sie selbst Porträts zum Thema "Wandel der Modeikonen" gezeichnet hatte. Alle entstandenen Kunstobjekte wurden von der Gruppe in der Stummschen Reithalle ausgestellt, so dass die Gelegenheit bestand, noch nach der Veranstaltung mit den anwesenden Künstlern ins Gespräch zu kommen.

Musikalische Akzente zwischen den Präsentationen der einzelnen Gruppen setzte Felix Noll, der entweder alleine oder in Begleitung von Alisa-Marie Meininger Songs zur Gitarre gefühlvoll vortrug. Auch für die Moderation des Abends waren die Schüler selbst verantwortlich. Tiziana Catania und Nils Kleber führten gekonnt durch den Abend.