Medaillensegen im Spieser Rathaus

Spiesen-Elversberg. Gleich drei Medaillen sind am Mittwoch im Spieser Rathaus verliehen worden. Die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhielt Brigitte Schmitting, die Freiherr-vom-Stein-Medaille Karl-Friedrich Kausch sowie die Sportplakette des Saarlandes Uwe Merkel

Spiesen-Elversberg. Gleich drei Medaillen sind am Mittwoch im Spieser Rathaus verliehen worden. Die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhielt Brigitte Schmitting, die Freiherr-vom-Stein-Medaille Karl-Friedrich Kausch sowie die Sportplakette des Saarlandes Uwe Merkel.

"Das Jahr 2012 war gegen Ende für Spiesen-Elversberg ausgezeichnet im wahrsten Sinne des Wortes, denn drei unserer Bürger erhielten eine überregionale Ehrung. Und weil das nicht alle Tage vorkommt, haben wir alle uns heute eingefunden, diese drei Ereignisse zu feiern." Mit diesen Worten eröffnete Bürgermeister Reiner Pirrung den Empfang. "Ehrungen, das ist, wenn die Gerechtigkeit ihren liebenswürdigen Tag hat." Mit diesem Zitat von Bundeskanzler Konrad Adenauer begann Pirrung die Vorstellung der einzelnen Geehrten. Soziales Engagement, dafür steht Brigitte Schmitting. Seit mehr als drei Jahrzehnten gehört sie dem Vorstand des Ortsverbandes der Arbeiterwohlfahrt Elversberg an und hat viel zum Gelingen der Sozialarbeit im Ortsverein beigetragen. Insbesondere gründete sie vor 13 Jahren den Seniorenclub im Altersheim der Awo in Elversberg, organisiert mehrmals im Jahr Veranstaltungen, animiert und aktiviert die Senioren zum Mitmachen bei unterschiedlichen Aktivitäten.

Karl-Friedrich Kausch war der erste Ortsvorsteher von Elversberg und 20 Jahre lang in dieser Funktion tätig. Ihm werden Initiativen zugeschrieben, wie zum Beispiel das alljährliche "Berschfest" oder der Weihnachtsmarkt. Neben der Politik engagierte er sich unter anderem auch als Mitglied im Vorstand des traditionsreichen Fußballclubs Sportvereinigung 07 Elversberg. Außerdem war Karl-Friedrich Kausch von 1994 bis 2004 hauptamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Spiesen-Elversberg.

Ehrenamtskarte

Sport war schon seit den 1950er Jahren eine Passion für Uwe Merkel. Damals einer der besten Schwimmer des Saarlandes, wurde er später Trainer und gibt seit dieser Zeit seine Erfahrungen als Schwimm- und Wasserballlehrer weiter. 1970 baute er für den Schwimmverein Neunkirchen 1923 eine Herrenwasserballmannschaft auf, die 1976 den Landestitelgewinn feierte. Und nur wenige Zeit später, 1981, gründete er die erste Damenwasserballmannschaft in Süddeutschland, die ebenfalls sehr erfolgreich war. Seit 33 Jahren übt Uwe Merkel nun schon das Amt des Vorsitzenden in seinem Verein aus.

Als Anerkennung für ihre Leistungen erhielten die drei Geehrten die Ehrenamtskarte des Landkreises Neunkirchen, kleine Präsente der Gemeinde und natürlich jede Menge Beifall.