Erst ins Krankenhaus, dann zur Polizei Mann schlägt Polizisten auf die Brust

Neunkirchen · Ein Mann aus Ottweiler hat erst selbst den Notruf gewählt, dann wurde er aggressiv.

 Der Mann gab an, sich umbringen zu wollen.

Der Mann gab an, sich umbringen zu wollen.

Foto: dpa/Carsten Rehder

Ein 25-jähriger Mann hat am Sonntag, 2. Januar, Polizisten beleidigt und angegriffen. Zunächst hatte der junge Ottweiler selbst die Notrufnummer gewählt und Hilfe gesucht, da er, wie er selbst sagte, vorhatte, sich umzubringen. Die Polizei sammelte ihn auf und brachte ihn ins Fliedner-Krankenhaus nach Neunkirchen. Nachdem sie dort aber wieder abgerückt waren, wurde der Mann gegenüber den Pflegern aggressiv, die daraufhin die Polizei zurückriefen. Als diese dann ein zweites Mal im Krankenhaus ankamen, beleidigte der 25-Jährige sie „erheblich“, wie es im Polizeibericht steht. Dann holte er aus und schlug mit der Faust einem Beamten auf die Schutzweste. Die Polizei nahm den Mann, der stark betrunken war, daraufhin in Gewahrsam. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand, meldet sie Polizei weiter.