1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Lok hält Andenken an den Bergbau wach

Lok hält Andenken an den Bergbau wach

Schiffweiler. Eine Grubenlokomotive mit Dieselantrieb Typ Bedia-D-105 ziert seit einigen Tagen den neu gestalteten Bahnhofvorplatz in Schiffweiler

Schiffweiler. Eine Grubenlokomotive mit Dieselantrieb Typ Bedia-D-105 ziert seit einigen Tagen den neu gestalteten Bahnhofvorplatz in Schiffweiler. Als "kleines Schmuckstück" bezeichnete Klaus-Dieter Woll, Vorsitzender der IGBCE-Ortsgruppe Gemeinde Schiffweiler und Organisator der Beschaffungs- und Restaurierungsaktion, das 18 Tonnen schwere Relikt aus der Bergbauzeit, die nun nach 250 Jahren industriellem Bergbau in wenigen Tagen im Saarland zu Ende geht. Insgesamt fünf Jahre sind von der ersten Idee, eine Grubenlok in Schiffweiler aufzustellen, bis zur feierlichen Übergabe am vergangenen Samstag verstrichen. Ohne die vielen Helfer sei so eine Aktion nicht möglich gewesen, wie Woll vor den etwa 200 Gästen betonte. Die Lokomotive, die zuvor im Bergwerk Lippe im Einsatz war, wurde im Kraftwerk Bexbach von dem dortigen Instandsetzungsteam wieder zu einem anschaulichen Ausstellungsstück aufgearbeitet. Bergwerksdirektor Friedrich Breinig betonte, dass sich der Bergbau mit solchen Andenken stolz von Saarland verabschiede, und somit noch lange im Gedächtnis der Menschen bleiben werde.

Spende für kranke Kinder

Nach der Übergabe der Lokomotive überreichte Klaus-Dieter Woll noch einen Scheck über 5200 Euro an Monika Weis. Der Betrag war beim gemeinsamen Benefizkonzert der Bergkapelle RAG Saar und des Saarknappenchors eingespielt worden. Mit dem Geld wird die Aktion "Ein großes Herz für kranke Kinder" bei ihrer Arbeit unterstützt. ard