1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Löschbezirk Ost musste während der Sitzung schon zum nächsten Einsatz

Feuerwehr : Löschbezirk Ost musste während der Sitzung zum Einsatz

Großes Thema in der Sitzung war das Feuerwehr-Gerätehaus. Da stand der Beigeordnete Hans-Dieter Schwarz Rede und Antwort.

Im Schulungsraum im Gerätehaus in Hirzweiler fand die Jahreshauptversammlung des Löschbezirks Ost statt. Im voll besetzten Schulungsraum konnte Löschbezirksführer Holger Keller den Beigeordneten Hans-Dieter Schwarz, die beiden Ortsvorsteher Ralf Fischer (Hirzweiler) und Guido Jost (Hüttigweiler) sowie den Wehrführer der Gemeinde Illingen, Sascha Cattarius, begrüßen.

Holger Keller erörterte in seinem Tätigkeitsbericht die Anzahl an Einsätzen, den Arbeitsaufwand und die Gesamtzahl an Arbeitsstunden, die der Löschbezirk Ost im Jahre 2019 erarbeitet hat.

Insgesamt kam es im Jahre 2019 zu 24 Einsätzen des Löschbezirks, 18 in Hüttigweiler und sechs in Hirzweiler, bei denen man insgesamt 445,5 Stunden Arbeitsaufwand geleistet hat. Auch in den Übungen hat man insgesamt 1563,5 Stunden Übungsaufwand betrieben, inklusive zwölf Sonderübungen zum Thema Verkehrsunfall, aufgrund von neuen Gerätschaften. Hinzu kommen noch weitere Fort- und Ausbildungen, die einen Arbeitsaufwand von 815 Stunden aufweisen. Insgesamt sind im Löschbezirk 92 Wehrleute, davon 46 Aktive und 30 Alterswehrmitglieder, sowie 16 Jugendwehrmitglieder vertreten. Auch Jugendwart Thomas Keller blickte in seinem Bericht auf ein positives Jahr 2019 mit vielen Übungen und vielen Aktivitäten zurück.

Beide Ortsvorsteher appellierten, mit dem Gerätehaus Hüttigweiler voran zu machen. Der Beigeordnete Hans-Dieter Schwarz erläuterte, dass in den nächsten Wochen ein Ergebnis der Standortsuche erreicht werden würde. Nach seiner Meinung ist der Standort neben der evangelischen Kirche nicht finanzierbar, allerdings noch nicht vom Tisch. Die Mannschaft des Löschbezirks stellte in einer hitzigen Diskussion etliche Fragen an den Beigeordneten und appellierte eindringlich daran, nach 7 Jahren Debatte endlich zum Abschluss zu kommen und dem Löschbezirk ein Gerätehaus zu errichten, das den Anforderungen entspricht.

Im Verlauf des Abends wurden für 45-jährige Tätigkeit innerhalb der Feuerwehr noch Hans-Peter Phillip sowie Guido Jost geehrt.

Passend zur Thematik kam es am Abend nach der Jahreshauptversammlung zu einem erneuten Einsatz des Löschbezirks, das war bereits der sechste für dieses Jahr.