| 19:13 Uhr

Linke solidarisch mit Neunkircher Klinik-Personal

Neunkirchen. Die Linke im Saarland hat die Forderungen der Beschäftigten des Klinikums in Neunkirchen nach einer starken Mitarbeiter-Mitbestimmung unterstützt. Viele Mitglieder der Partei, darunter mehrere Abgeordnete der Linksfraktion im Landtag des Saarlandes zeigten vor dem Klinikum starke Präsenz, wie es in einer Mitteilung der Partei heißt.Die Landesvorsitzende und gesundheitspolitische Sprecherin ihrer Fraktion, Astrid Schramm , ermunterte die Demonstranten, ihre Rechte einzufordern: "Dass in dieser schwierigen Situation kein Ansprechpartner für die Belange der Beschäftigten vorhanden ist, kann nur als verantwortungslos bezeichnet werden. red

Und ich muss schon fragen: Wo kommen wir denn hin,wenn sich Beschäftigte aus Angst vor ihrem Arbeitsplatz nicht trauen, an dieser Demonstration teilzunehmen und stattdessen hinter den Gardinen stehen?"

Schramm führt diese Lage auf die Privatisierung des städtischen Klinikums zurück und kritisierte heftig die Entscheidung des Stadtrates, das Klinikum zu verkaufen.