Leserfotos : Von seltenen Gästen im Garten und anderswo

Welch schöne Eindrücke, die Natur so liefert, das haben unsere Leser-Reporter mal wieder super eingefangen.

An einem Wochenende, so schreibt Leser-Reporter Raimund Hinsberger aus Illingen, „machte ich zwei bemerkenswerte Beobachtungen in unserem Garten“. Der Nachtkerzenschwärmer Proserpinus proserpina zählt zu den Nachtfaltern. Da er aber auch tagaktiv ist, kann man ihn, wenn auch sehr selten, am Tag beim Blütenbesuch beobachten. Dies ist mir nun erstmals gelungen.“

Der zweite Besucher, der Wespen-Glasflügler Synanthedon vespiformis, ist ein noch wesentlich seltener zu beobachtender Falter. Die Glasflügler sind eine außergewöhnliche Schmetterlingsfamilie und werden zu den Kleinschmetterlingen gezählt. Eigentlich sind es Nachtfalter, die aber ausschließlich am Tag fliegen. Mit 18 bis 24 Millimeter Flügelspannweite und ihrem Aussehen, das eher an andere Insekten erinnert (Mimikry), sind sie nur schwer als Falter zu erkennen. „Nun ist mir auch erstmals in meiner mehr als 20-jährigen Tätigkeit als Schmetterlingskundler, eher per Zufall, die Beobachtung eines Männchens beim Blütenbesuch gelungen. Seinen Namen hat dieser Falter aber eher vom Aussehen des weiblichen Falters.“

Wer hatte hier behauptet, es gebe keine Maikäfer mehr? Unser-Leser-Reporter hat einen beim Sonnenbaden gesehen. Foto: Max Schmitt
Das Männchen eines seltenen Waspen-Glasflüglers, Synanthedon vespiformis, beim Blütenbesuch. Zum ersten Mal in 20 Jahren hat unser Leser-Reporter ihn gesehen. Foto: Raimund Hinsberger
Proserpinus Proserpina, eigentlich ein Nachtfalter, selten tagesaktiv zu beobachten. Foto: Raimund Hinsberger

Aber auch andere Leser haben viel in der Natur beobachtet. Und haben zum Glück für alle anderen die Kamera immer dabei. Wenn auch Sie ein schönes Foto gerne mal veröffentlicht sehen würden: rednk@sz-sb.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung