Leseolympiade in der Stadtbibliothek Neunkirchen Olympiareife Lektüre – manchmal sogar „zu cool zum Vorlesen“ (mit Bildergalerie)

Neunkirchen · In Japan wird um die Wette gerannt und gesprungen, in Neunkirchen gelesen. Mit dem Unterschied, dass bei der hiesigen Leseolympiade jeder gewinnt - etwas Fleiß vorausgesetzt

Leseolympiade der Stadtbibliothek Neunkirchen
Link zur Paywall

Leseolympiade der Stadtbibliothek Neunkirchen

8 Bilder
Foto: Anja Kernig

Wer mag sie nicht: Überraschungen. Wenn sie positiv sind natürlich. Gleich zwei davon verspricht das Stadtbibliotheks-Team um Gabriele Essler allen Teilnehmern der Leseolympiade. Jeder, der in den Sommerferien mindestens sechs Bücher liest oder vorgelesen bekommt, kann sich schon mal auf Überraschung Nummer eins freuen. Vorausgesetzt, der Buch-Inhalt wurde auf dem vorbereiteten Fragebogen kurz in Schrift und/oder Bild wiedergegeben und bewertet. Zusätzlich wandert jeder dieser Bewertungsbögen in den großen „Topf“ und nimmt an einer Verlosung für einen zusätzlichen tollen Preis teil – ein schöner, wenngleich nicht wirklich ebenbürtiger Ersatz für das große Lesefest, das auch diesmal wieder Corona zum Opfer fällt.