| 19:07 Uhr

Leichtathletik: Schlegel holt Silber bei der deutschen Meisterschaft

Der deutsche Vizemeister Tomas Schlegel (rechts) vom TuS Neunkirchen mit seinem Trainer Lars Albert. Foto: Winfried Schlegel
Der deutsche Vizemeister Tomas Schlegel (rechts) vom TuS Neunkirchen mit seinem Trainer Lars Albert. Foto: Winfried Schlegel FOTO: Winfried Schlegel
Neunkirchen. Zehnkampf-Talent Tomas Schlegel hat in Mönchengladbach bei der deutschen Jugendmeisterschaft Silber im Speerwurf der U18 gewonnen. Für den Neunkircher war es wegen einer Sehnenreizung im Fuß der letzte nationale Wettkampf in diesem Jahr. red

Die saarländischen Leichtathleten haben bei der deutschen Meisterschaft der Jugend (U18 und U20) am vergangenen Wochenende in Mönchengladbach fünf Medaillen gewonnen: eine goldene, drei silberne und eine bronzene. Dazu gab es sieben Finalplätze unter den besten Acht. Für die Goldmedaille sorgte Christian von Eitzen vom LC Rehlingen , der das 800-Meter-Finale der U20 in 1:50,88 Minuten gewann. Valentin Moll vom LAZ Saar 05 Saarbrücken wurde mit 18,29 Metern Zweiter. Auch das 4x100-Meter-Quartett des LAZ Saar 05 Saarbrücken holte bei der WU18 Silber und verbesserte gleichzeitig den U18-Landesrekord aus dem Jahr 2004 um 58 Hundertstelsekunden.


Silber ging in der U18 auch an Hammerwerferin Franziska Zott vom TV Limbach , die mit ihren 59,76 Metern erst im letzten Durchgang von der Spitze verdrängt wurde.

Tomas Schlegel (TuS Neunkirchen ) gewann im Speerwurf der U18 die Bronzemedaille. Nach seiner Goldmedaille bei den süddeutschen Meisterschaften Ende Juni warf der Zehnkämpfer in seinem dritten Versuch 63,83 Meter. Die Weite lag fast drei Meter unter seinem eigenen Saarlandrekord über 66,58 Meter, den er Anfang Juli bei der DLV-Gala in Walldorf aufgestellt hatte.

Für Schlegel war es der letzte nationale Wettbewerb für dieses Jahr. Die mögliche Teilnahme an den deutschen Mehrkampfmeisterschaften in drei Wochen in Heidenheim muss er absagen. Eine Sehnenreizung im Absprungfuß, die ihm schon seit dem Frühjahr Schmerzen bei den Sprung- und Laufwettbewerben bereitet, zwang ihn zu dieser Entscheidung. Umso größer war die Freude über die Bronzemedaille, mit der nicht unbedingt gerechnet hatte. Bis zum Herbst will Schlegel noch an einigen regionalen Wurfveranstaltungen teilnehmen, hauptsächlich aber auf die Genesung des Fußes achten.