| 00:00 Uhr

Landkreis bekommt Geld für die Integration von Flüchtlingen

Kreis Neunkirchen. Viele Flüchtlinge aus Krisengebieten kommen derzeit in den saarländischen Kommunen an. Um ihnen bei der Integration zu helfen, fördert das Land 2015 mit insgesamt 200 000 Euro Projekte, die die Betreuung und Integration von Flüchtlingen unterstützen. red

Für den Landkreis Neunkirchen stehen rund 23 000 Euro zur Verfügung, wie es in einer Pressemitteilung des Kreises weiter heißt. Dabei steht der Aufbau und Ausbau von ehrenamtlichen Unterstützungsangeboten, der ehrenamtlichen Begleitung, Betreuung und Integration von Flüchtlingen sowie der Integration in sport- und kulturtreibenden Vereinen im Vordergrund.

"Wir wollen den Menschen helfen, anzukommen und sich willkommen zu fühlen", so Landrätin Cornelia Hoffmann-Bethscheider zu der Förderung, die bei den Landkreisen beantragt werden kann. Ziel ist es, im Laufe des Jahres 2015 landesweit ehrenamtliches Engagement zu begründen und auszubauen, um so den Zusammenhalt zu stärken und den Austausch zwischen den Kulturen zu fördern.

Im Rahmen der Projektförderung sollen Veranstaltungen gefördert werden, die der Gewinnung von Menschen zur ehrenamtlich Tätigkeit dienen, Begegnung und den Kontakt zwischen Flüchtlingen und der Bevölkerung ermöglichen, in denen ehrenamtlich Tätige und Multiplikatoren geschult und qualifiziert werden, sowie Netzwerke auf- und ausgebaut werden. Ein wichtiges Förderkriterium wird die Zusammenarbeit mit den Kommunen und den Migrationsfachdiensten der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege Saar sein.

Weitere Informationen: Landkreis Neunkirchen , Udo Zägel, Martin-Luther-Straße 2, 66564 Ottweiler, Tel.: (0 68 24) 906-21 22, Fax: (0 68 24) 906-61 22, Mail:u.zaegel@landkreis-neunkirchen.de.