| 19:14 Uhr

Lage am Wohnungsmarkt bleibt recht gut

Energieeffiziente Gebäudesanierung lohnt sich für Hausbesitzer. Foto: m. Müller
Energieeffiziente Gebäudesanierung lohnt sich für Hausbesitzer. Foto: m. Müller FOTO: m. Müller
Neunkirchen. Trotz Flüchtlingszuzug ist in Neunkirchen der Wohnungsmarkt nicht angespannt, obwohl die Mieten leicht gestiegen sind, wie in der Versammlung zu hören war. Zu Gast war auch Bürgermeister Jörg Aumann. red

. Das letztjährig bundesweit eingeführte Gesetz zur Begrenzung der Wohnungsmiethöhe wurde bis heute erfreulicherweise im Saarland nicht umgesetzt. Hierauf hat der Vorsitzende von "Haus und Grund" Neunkirchen in der jüngsten Generalversammlung des Vereins hingewiesen. Offensichtlich gibt es trotz der Flüchtlingskrise bis heute keine angespannten Wohnungsmärkte im Saarland. Dies dürfte sich auch in absehbarer Zeit nicht ändern, auch wenn in Folge der verstärkten Zuwanderung zumindest feststellbar war, dass die Wohnungsmieten moderat gestiegen sind.


Weniger erfreulich für die Wohnungseigentümer verlief die Entwicklung bei Steuern und Strom. Während die Grunderwerbssteuer saarlandweit schon Anfang letzten Jahres auf den deutschlandweit höchsten Steuersatz von 6,5 Prozent angehoben worden ist, folgte zu Anfang dieses Jahres in Neunkirchen die Erhöhung der Grundsteuer B von 380 auf 420 Punkte. Die gestiegenen Steuereinnahmen reichen offensichtlich nicht aus, um die Vorgaben für die Schuldenbremse einzuhalten. Es bleibe zu hoffen, dass es mit den Steigerungen zumindest für die nächste Zeit ein Ende hat, heißt es in der Mitteilung weiter.

Die EEG-Umlage auf den Strom war zwar letztjährig leicht gesenkt worden, allerdings erhöhten sich dennoch die Ökostromkosten im letzten Jahr auf über 24 Milliarden Euro. Bezeichnenderweise erfolgte auch in diesem Jahr wieder eine Erhöhung der EEG-Umlage auf 6,35 Cent, das heißt auf den höchsten Wert seit ihrer Einführung. Die Bundesregierung hat nunmehr eine Reform des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes für 2019 angekündigt. Mit diesem Gesetz soll endlich der ständige Anstieg der Ökostromkosten gebremst werden.



Zum Abschluss referierte Bürgermeister Jörg Aumann über die Themen Sauberkeit und Sicherheit in Neunkirchen . Insbesondere das Thema Sauberkeit gab Anlass zu vielen Fragen an den Bürgermeister, die er umfassend beantwortete, so heißt es abschließend.