Neunkircher Fastnachter belohnten Aktive Ordensverleih als Drive-In-Veranstaltung (mit Bildergalerie)

Wiebelskirchen · Seit zwei Jahren proben die Aktiven der Fastnachtsvereine quasi für die Katz‘. Mit einem etwas anderen Ordensverleih hat die KUV Wiebelskirchen jetzt mal „danke“ gesagt.

KUV Wiebelskirchen lud zum Ordens-Drive-In
Link zur Paywall

KUV Wiebelskirchen lud zum Ordens-Drive-In

26 Bilder
Foto: Elke Jacobi

Sie haben sich gut versteckt, die Wiebelskircher Narren. Auf dem Parkplatz des Freibades haben sie an diesem Fastnachtsamstag Quartier bezogen. Die Sonne meint es gut mit ihnen. Die Stimmung aber ist eher verhalten, auch wenn im Hintergrund dezent Helene Fischer trällert. Der Krieg in der Ukraine drückt aufs Gemüt. Zu einem Drive-In-Ordensverleih hatte man sich im stark verjüngten 18 Personen starken KUV-Vorstand entschieden. Als Dankeschön für die 178 Aktiven, die bereit gewesen wären für ihre Bühnenauftritte.  Weil die sich das einfach mal verdient haben, wollte man das auch nicht mehr absagen, trotz des Krieges in der Ukraine. „Eine Party hätten wir auf keinen Fall gefeiert“, stellt aber Präsident Tobias Wolfanger klar. Und hätte bereits ein Ordensemfpang stattgefunden gehabt, wie in normalen Zeiten üblich viel früher in der Session: Eine Sitzung oder eine Veranstaltung mit Party-Charakter hätte es nicht gegeben. „Aber das ist die einzige Möglichkeit, allen mal danke zu sagen. Das erste Mal, dass man sich nach einem Jahr wieder trifft“, erklärt der Präsident. Von Anfang an war der Drive-In auch genau als solcher geplant.