1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Kunst, Musik und Gemeinschaft stehn im Vordergrund

Kunst, Musik und Gemeinschaft stehn im Vordergrund

Merchweiler. Der Wechsel auf eine weiterführende Schule bedeutet für Kinder wie Eltern eine Umstellung, weiß Frank Prianon, Schulleiter der Max-von-der-Grün-Schule Merchweiler. Deshalb stelle man jedem Neuling einen älteren Schüler als Ansprechpartner zur Seite. Damit aber am ersten Tag zumindest schon ein bisschen klar ist, wie es an der gebundenen Gemeinschaftsschule Merchweiler zugeht, informierte Prianon am Samstagmorgen interessierte Eltern und Kinder."Unser Schwerpunkt liegt auf Kunst und Musik", erklärte er und verwies stolz auf eine Malerei-Ausstellung, die zurzeit im Saarpark-Center Neunkirchen Station macht. "Öl-Malerei gibt es an keiner anderen Schule der Umgebung, da sie teuer ist. Wie in einem Atelier stellen die Schüler die Farben selbst aus Pigmenten her." Auch ein Brennofen für Keramik stehe bereit. In der musikalischen Erziehung arbeite man mit Instrumentalgruppen, Bläser- und Gitarrenklassen, einer Schulband und einem Chor. Kooperiert wird mit dem Musikverein Merchweiler und Musikschul-Lehrern. "Unsere Schüler werden sogar für private Feiern gebucht oder geben Konzerte, so im Februar im Rathaus Wemmetsweiler." Als Sportlehrer liegen Prianon auch vielfältige Bewegungsmöglichkeiten am Herzen. Eine Dreifachhalle, ein Schwimmbad, ein Sportplatz, ein Kleinspielfeld und eine Crosslauf-Runde sind vorhanden. "Wir nehmen an Jugend trainiert für Olympia teil, außerdem an verschiedenen Laufwettbewerben und Fußballturnieren." Besonderen Wert lege man auf Gemeinschaftlichkeit und eine familiäre Atmosphäre. Das Mittagessen vom zertifizierten Caterer werde stets gemeinsam mit dem Klassenlehrer eingenommen. Überhaupt sei man bemüht, Klassenlehrern möglichst viel Zeit mit "ihren" Kindern einzuräumen, so habe man auch eine extra Klassenlehrer-Stunde.

Merchweiler. Der Wechsel auf eine weiterführende Schule bedeutet für Kinder wie Eltern eine Umstellung, weiß Frank Prianon, Schulleiter der Max-von-der-Grün-Schule Merchweiler. Deshalb stelle man jedem Neuling einen älteren Schüler als Ansprechpartner zur Seite. Damit aber am ersten Tag zumindest schon ein bisschen klar ist, wie es an der gebundenen Gemeinschaftsschule Merchweiler zugeht, informierte Prianon am Samstagmorgen interessierte Eltern und Kinder."Unser Schwerpunkt liegt auf Kunst und Musik", erklärte er und verwies stolz auf eine Malerei-Ausstellung, die zurzeit im Saarpark-Center Neunkirchen Station macht. "Öl-Malerei gibt es an keiner anderen Schule der Umgebung, da sie teuer ist. Wie in einem Atelier stellen die Schüler die Farben selbst aus Pigmenten her." Auch ein Brennofen für Keramik stehe bereit. In der musikalischen Erziehung arbeite man mit Instrumentalgruppen, Bläser- und Gitarrenklassen, einer Schulband und einem Chor. Kooperiert wird mit dem Musikverein Merchweiler und Musikschul-Lehrern. "Unsere Schüler werden sogar für private Feiern gebucht oder geben Konzerte, so im Februar im Rathaus Wemmetsweiler." Als Sportlehrer liegen Prianon auch vielfältige Bewegungsmöglichkeiten am Herzen. Eine Dreifachhalle, ein Schwimmbad, ein Sportplatz, ein Kleinspielfeld und eine Crosslauf-Runde sind vorhanden. "Wir nehmen an Jugend trainiert für Olympia teil, außerdem an verschiedenen Laufwettbewerben und Fußballturnieren." Besonderen Wert lege man auf Gemeinschaftlichkeit und eine familiäre Atmosphäre. Das Mittagessen vom zertifizierten Caterer werde stets gemeinsam mit dem Klassenlehrer eingenommen. Überhaupt sei man bemüht, Klassenlehrern möglichst viel Zeit mit "ihren" Kindern einzuräumen, so habe man auch eine extra Klassenlehrer-Stunde.

"In der täglichen "Lernzeit" werden unter Betreuung die Hausaufgaben erledigt.", so der Schulleiter. Gemeinsam bereitet man sich auch auf den Einstieg ins Berufsleben vor: Bewerben und persönliches Vorstellen werden trainiert, später sucht sich jeder einen Betrieb für den berufsorientierten Dienstag und ein Praktikum aus. Stolz zeigte Prianon den Eltern auch die schuleigene Bibliothek und verwies auf moderne Fachräume, außerdem auf Einrichtungen wie das "Grüne Klassenzimmer", den viel genutzten Oasenraum für kleine Auszeiten. Zahlreiche AGs sowie besondere Aktionen, etwa der erlebnispädagogische Tag, der Vorlesetag oder das Urwaldcamp, böten sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Prianon betonte: "Da wir gebundene Ganztagsschule sind, ist die reguläre Nachmittagsbetreuung kostenfrei." Zusätzliche Betreuung, auch in den Ferien, kann gebucht werden. Am Samstag, 18. Januar, können Viertklässler und ihre Eltern beim Tag der offenen Tür den Schulalltag selbst miterleben. ani