1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Kreistag steckt den finanziellen Rahmen ab

Kreistag steckt den finanziellen Rahmen ab

Kreis Neunkirchen. Der Kreistag Neunkirchen hat am Mittwochabend den Haushalt für das Jahr 2013 verabschiedet. Bei den Erträgen steht ebenso wie bei den Aufwendungen aus laufender Verwaltungstätigkeit unter dem Strich eine Summe von jeweils rund 125 Millionen Euro

Kreis Neunkirchen. Der Kreistag Neunkirchen hat am Mittwochabend den Haushalt für das Jahr 2013 verabschiedet. Bei den Erträgen steht ebenso wie bei den Aufwendungen aus laufender Verwaltungstätigkeit unter dem Strich eine Summe von jeweils rund 125 Millionen Euro.Die rot-rote Kreistagsmehrheit aus Sozialdemokraten und Linken stimmte für den Entwurf von Landrätin Hoffmann-Bethscheider und Kämmerer Latz, die oppositionellen Christdemokraten und das Duo von der FDP votierten dagegen. In der gut zweistündigen Debatte wurden Kontroversen vor allem wegen der Höhe der von den Städten und Gemeinden zu entrichtenden Kreisumlage, die auf 65,8 Millionen Euro klettert, sowie wegen der Personalpolitik des Kreises deutlich.

Fast fundamentale Gegensätze funkelten auf, als es um einen Abänderungsantrag von SPD und Linken zum Stellenplan ging. Die Kreistagsmehrheit setzte schließlich durch, dass neun neue Teilzeit-Jobs für Reinigungskräfte geschaffen werden. Verträge mit privaten Putzfirmen sollen dafür gekündigt werden. < ausführlicher Bericht folgt mk