1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Kreativer Protest gegen Umweltzerstörung

Kreativer Protest gegen Umweltzerstörung

Illingen. Über der Illinger Hauptstraße hängen jetzt für zwei Wochen 72 sogenannte Banner. Die bunten Tücher wurden von den Schülern von Marliese Jung-Dörr gestaltet, die in Illingen eine Malschule betreibt

Illingen. Über der Illinger Hauptstraße hängen jetzt für zwei Wochen 72 sogenannte Banner. Die bunten Tücher wurden von den Schülern von Marliese Jung-Dörr gestaltet, die in Illingen eine Malschule betreibt. Die bunten Banner sollen aber nicht nur gut aussehen, sondern sie transportieren auch eine Botschaft: "Kinder haften für ihre Eltern" und "Genug geredet - ökologische Kinderrechte achten". Dieser, in der Art eines gelben Ortsschildes gestaltete Hinweis prangt in der oberen linken Ecke der Banner.Beim Gipfel der Vereinten Nationen zur nachhaltigen Entwicklung im Juni in Rio de Janeiro sollen sie mit 2000 anderswo gemalten Bannern eingesetzt werden, um gegen weitere Umweltzerstörung und Umweltverbrauch zu protestieren. Sigrid Schmitt von der "Terre des hommes"-Arbeitsgemeinschaft Illtal erläuterte bei der Banner-Vorstellung das Projekt, das den Kindern dieser Welt eine heile Umwelt schaffen beziehungsweise erhalten soll. Für die Gemeinde begrüßte Gerhard Meiser die Aktion, über die ein Stück Illingen zu einem internationalen Großereignis gelangt. eng