1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Konzert von An Erminig in der ausverkauften Stummschen Reithalle in Neunkirchen

Konzert in Neunkirchen : Bretonische Klänge laden zum Tanz

An Erminig begeisterten in der ausverkauften Stummschen Reithalle.

Das Quintett von An Erminig, der bekannten saarländisch-lothringischen Celtic-Folk-Formation präsentierte am Freitagabend ihr aktuelles Bühnenprogramm „Plomadeg“ in der ausverkauften Stummschen Reithalle. Mit ihren Liedern in bretonischer und französischer Sprache nahmen die fünf Musiker das begeisterte Publikum mit auf eine musikalische Reise durch die Bretagne und animierten die Besucher bei den Reihen- und Rundtänzen mitzumachen, was dankbar angenommen wurde.

Mit dem Programm, gleichzeitig ihre fünfte CD, greift die Gruppe die Tradition der fahrenden Sänger und Musikanten in der Bretagne und Galicien auf, die von Dorf zu Dorf zogen und in ihren Liedern besondere, sowohl wahre als auch erfundene Begebenheiten aus dem Alltag der Menschen berichteten. So erzählt das Titelstück „Plomadeg“ von einem Unglück, das sich auf einer Hochzeitsfeier ereignete. Das Stück ist aber auch eine Hommage an Yann Fanch Kemener, der Stimme der Bretagne, der an dem Stück noch mitgearbeitet hat. Der 2019 verstorbene Musiker war über viele Jahre Lehrer, Sänger und Mentor der Gruppe. An Erminig steht seit 45 Jahren für eine kontinuierliche, eigenständige Arbeit an der bretonischen Musik, stets offen für innovative Einflüsse, aber auch für den Respekt vor ihren traditionellen Wurzeln.

Diese Einstellung teilt auch das Publikum mit der Band, die am Freitag einmal mehr auf ganzer Linie überzeugte.