1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Konzert mit Nino Deda in der Gebläsehalle.

In der Gebläsehalle : Musik in und für spezielle(n) Zeiten

Am Samstagabend und gleichzeitig am letzten Veranstaltungsabend vor dem erneuten Lockdown für die Veranstaltungswirtschaft, stellte Nino Deda seine neue CD in der Neunkircher Gebläsehalle vor.

„Off to new horizons“ heißt das neue Album von Musiker Nino Deda, das 15 Klavierstücke beinhaltet, die Deda selbst komponiert hat. Vor einer fast ausverkauften Gebläsehalle spielte er seine „Piano Songs for special times“ auf dem Flügel und verschaffte dem Publikum so zwei Stunden Entspannung.

„Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie den Abend. Ich hoffe, ich kann Ihnen für ein paar Stunden etwas Freude in die Herzen bringen“, so eröffnete der Komponist sein Klavierkonzert. Man merkte ihm die Aufregung ein bisschen an. Denn eigentlich war für diese Veranstaltung ein ganz anderes Repertoire geplant. Doch dann kam die Corona-Pandemie.

Seit März schrieb der 52-Jährige an seinen Piano-Songs über die Ängste und Gedanken während des Lockdowns und füllte seine Emotionen mit Melodien (wir berichteten). Man spürt die Hilflosigkeit, die haltlos irrenden Gedanken in den Melodien, aber auch die Hoffnung, dass alles auch noch einmal besser wird. So entstand ein Album mit 15 Klavierstücken, die viele melancholische, aber auch schöne und leichte Töne anschlagen.

In der großen Gebläsehalle wurde eine Art Wohnzimmeratmosphäre geschaffen, die wunderbar zur Stimmung dieses intimen Konzerts passte und trotzdem sämtliche Corona-Auflagen erfüllte. Man konnte Dedas Gedanken in den facettenreichen Klavierstücken förmlich spüren und auch er selbst interpretierte mit dem ganzen Körper und voller Leidenschaft seine Melodien. Während er spielte, bekam das Publikum Landschaftsbilder zu sehen, die teils von seinem Freund Lugiano, aber auch von Landrat Sören Meng fotografiert worden waren. Zusammen mit dem stimmungsvollen Ambiente in der Halle, wurde dieser Abend zu einem besonderen Erlebnis, das die Zuschauer mit viel Applaus würdigten.

Es war die letzte Veranstaltung in der Gebläsehalle vor dem Lockdown: im Club Gebläsehalle mit Maskenpflicht auch am Tisch. Foto: Sibille Sandmayer

„Das Konzert und Ninos Musik sind einfach super! Ich kenne Nino schon lange und habe auch schon die CD, aber die Stücke hat er nochmal verfeinert und weiterentwickelt seit der Aufnahme, wirklich toll!“, sagt Katja Fischer aus Spiesen, die mit ihren Freundinnen einen schönen Abend in der Gebläsehalle verbrachte.