Köln macht nicht Schule: Lehrer parken in Neunkirchen kostenlos

Köln macht nicht Schule: Lehrer parken in Neunkirchen kostenlos

Neunkirchen. Die Meldung ging quer durch die Republik: Der Kölner Stadtrat hat Ende Juni beschlossen, testweise Parkgebühren für Lehrer auf dem Schulgelände einzuführen (die SZ berichtete). Los geht es noch in diesem Jahr im Stadtteil Porz (circa 107 000 Einwohner). Das soll Einnahmen von 100 000 Euro bringen

Neunkirchen. Die Meldung ging quer durch die Republik: Der Kölner Stadtrat hat Ende Juni beschlossen, testweise Parkgebühren für Lehrer auf dem Schulgelände einzuführen (die SZ berichtete). Los geht es noch in diesem Jahr im Stadtteil Porz (circa 107 000 Einwohner). Das soll Einnahmen von 100 000 Euro bringen. Vorgesehen ist, die Gebühren von maximal 50 Euro im Monat dann auch in anderen Bezirken der Großstadt (circa 1 027 000 Einwohner) einzuführen. Proteste gegen die Gebührenpläne gibt es bereits, meldete der Westdeutsche Rundfunk.Wie läuft das eigentlich auf Schulhöfen in Neunkirchen (circa 47 000 Einwohner)? Die SZ fragte nach. "Auf den Schulhöfen der sechs städtischen Grundschulen - die anderen Schulen befinden sich in anderer Trägerschaft - ist das Parken auf dem Schulhof prinzipiell nicht gestattet", antwortete die Stadtpressestelle. Dabei sei das Be- und Entladen natürlich ausgenommen. "Lehrerparkplätze sind jeweils ausgewiesen", heißt es weiter. "Das Parken ist dort kostenfrei." Und soll es auch bleiben trotz leerer Kassen: "Die Kreisstadt Neunkirchen hat keinerlei Absichten, für diese Parkplätze Parkgebühren zu erheben." cle

Mehr von Saarbrücker Zeitung