Kleiner Kratzer, großer Schaden

Spiesen-Elversberg. Wie heißt es so schön: Das Auto ist des Deutschen liebstes Kind. Und da schmerzt es natürlich, wenn man eines Morgens fiese Kratzer im strahlenden Lack entdeckt. So ist es auch unserem Leser-Reporter aus Elversberg ergangen - gleich bei zwei Autos

Spiesen-Elversberg. Wie heißt es so schön: Das Auto ist des Deutschen liebstes Kind. Und da schmerzt es natürlich, wenn man eines Morgens fiese Kratzer im strahlenden Lack entdeckt. So ist es auch unserem Leser-Reporter aus Elversberg ergangen - gleich bei zwei Autos. Vor nicht ganz zwei Jahren bemerkte er an seinem silberfarbenen Wagen Kratzer unterhalb des Türgriffs auf der Beifahrerseite, entlang der Fahrertür und schließlich eine Art V-Muster auf der Motorhaube. Vor einigen Tagen dann das Déjà-vu: Auch das neue Auto des Leser-Reporters wurde unterhalb des Türgriffs verkratzt."Es sieht so aus, als sei jemand mit einem scharfen Gegenstand zu Werke gegangen", beschreibt der Leser-Reporter den Schaden. Ausgelöst durch den neuen Kratzer hat er sich in der weiteren Nachbarschaft umgehört, und auch hier konnte der ein oder andere von Kratzern im Lack berichten. "Warum tut jemand so etwas?", fragt sich der Leser-Reporter. Denn auf ihn kommen jetzt wieder Kosten für die Reparatur zu. Um die 2500 bis 3000 Euro rechnet der Leser-Reporter für die Arbeiten an beiden Fahrzeugen.

In beiden Fällen der Beschädigung an seinem Auto hat er Anzeige erstattet. Doch konnte trotz Ermittlungen der Polizei keine Spur auf einen Täter gefunden werden. "In den vergangenen zwei Jahren ist es in Elversberg zu einer leichten Häufung in Sachen verkratzter Autos gekommen", bestätigt die Polizei Neunkirchen. Doch nur in einem Fall wird es zur Anklage kommen, da ein Verdächtiger videografiert worden ist. Zusammenhänge zwischen dieser Tat und anderen Beschädigungen konnten nicht festgestellt werden. Auch wurden Autos verschiedener Marken in verschiedenen Straßenzügen verkratzt. Die Polizei Neunkirchen kennt die Fälle von fiesen Kratzern an Autos nur zu gut. Es laufe immer ähnlich ab: "Es läuft jemand an dem Auto vorbei und kratzt mit einem scharfen Gegenstand an der Seite entlang." Den Tipp für diesen Artikel bekamen wir von einem Leser-Reporter aus Elversberg. Sie haben auch Spannendes zu erzählen und sogar Fotos gemacht? Dann schicken Sie uns alles als Leser-Reporter: per Sprachnachricht oder SMS/Fax/MMS an Tel. (06 81) 5 95 98 00, E-Mail reporter@sol.de.

Mehr von Saarbrücker Zeitung