Kleine Tänzer ohne große Bühne

Illingen. Wenn Mara Maria Dörrenbecher durch das katholische Pfarrheim in Illingen fegt und zur Titelmelodie von Bibi Blocksberg ihren Tanz aufführt, wird schnell deutlich, dass die Siebenjährige mit Leib und Seele Funkenmariechen ist. Und zwar das der Burgnarren aus Illingen

Illingen. Wenn Mara Maria Dörrenbecher durch das katholische Pfarrheim in Illingen fegt und zur Titelmelodie von Bibi Blocksberg ihren Tanz aufführt, wird schnell deutlich, dass die Siebenjährige mit Leib und Seele Funkenmariechen ist. Und zwar das der Burgnarren aus Illingen. Zweimal pro Woche trainiert Mara gemeinsam mit 20 anderen tanzbegeisterten Kindern, damit pünktlich zu Fasching auch alle Schritte sitzen. Schließlich rücken die närrischen Tage immer näher, also genau die Zeit, auf die Karnevalisten das ganze Jahr hinfiebern. Bei Mara und ihren Freunden ist in diesem Jahr allerdings eher Tristesse angesagt.

Keine eigene Sitzung

Denn mit Auftritten vor einem großen Publikum sieht es schlecht aus. "Wir sind ein sehr kleiner Verein, der erst seit einem Jahr wieder mit einem neuen Vorstand aktiv ist. Uns fehlen einfach die finanziellen Mittel, um eine eigene Sitzung zu veranstalten. Wenigstens konnten wir am Fetten Donnerstag einen Tanznachmittag hier im Pfarrheim organisieren. Hoffentlich kommen dann viele Besucher", sagt Maras Mutter Martina, die die Tänzer betreut. Zwar seien diese mit viel Eifer bei der Sache, aber der Umstand, dass sie ihr Können in diesem Jahr nicht präsentieren können, habe bei fast allen für einen Durchhänger gesorgt. "Das ist ja auch verständlich. Die Kinder trainieren das ganze Jahr, und dann haben sie keine Gelegenheit, die Tänze aufzuführen. Das ist schon traurig", erklärt Trainerin Uschi Clemens, die neben dem Tanzmariechen auch die Mini-Tanzgruppe und die ganz Kleinen, die Tanzmäuse, trainiert. Nachdem in der vergangenen Session ein guter Start hingelegt wurde und es bei einer gemeinschaftlichen Sitzung mit einem Verein aus der Karnevalshochburg Köln viel Lob gab, ist die Enttäuschung nun umso größer.

Ortsrat knüpft Kontakte

"Wir haben uns natürlich um Auftritte bei anderen Vereinen bemüht, aber die verfügen alle über eigene Gardegruppen", so Martina Dörrenbecher.

Der Illinger Ortsvorsteher Wolfgang Scholl kennt die Problematik der Burgnarren. "Wir vom Ortsrat bemühen uns natürlich, den Verein zu unterstützen und Kontakte herzustellen. Aber wir können auch keine Auftrittsmöglichkeiten schaffen", erklärt Scholl.

Entmutigen lassen wollen sich die jungen Tänzer der Burgnarren dennoch nicht. Sie hoffen, dass sich doch die eine oder andere Gelegenheit für einen Auftritt findet. Denn ihr Motto fasst Mara kurz und knapp zusammen: "Tanzen macht einfach Spaß."

 Das Tanzmariechen Mara Maria Dörrenbächer von den Illinger Burgnarren beim Training. Gerne würde sie ihr Können vor Publikum demonstrieren. Foto: Andreas Engel
Das Tanzmariechen Mara Maria Dörrenbächer von den Illinger Burgnarren beim Training. Gerne würde sie ihr Können vor Publikum demonstrieren. Foto: Andreas Engel

Wer Interesse hat, die Garden des KV Burgnarren für eine Karnevalsveranstaltung zu engagieren, kann sich an Martina Dörrenbecher wenden, Telefon (0 15 77) 1 46 75 14.