In der Gebläsehalle : Klaus Hoffmann singt Lieder von Jacques Brel

Der Liedermacher Klaus Hoffmann ist am Freitag, 20. März, mit seinem Programm „Klaus Hoffmann singt Brel“ ab 20 Uhr zu Gast in der Neuen Gebläsehalle Neunkirchen. Hoffmann bringt einen Abend mit Jacques-Brel-Chansons in deutscher Sprache auf die Bühne.

Mit Hawo Bleich am Flügel werden Lieder aus dem gesamten Repertoire des Belgiers dabei sein. Von „Les Bourgois“ („Die Spießbürger“) über „Amsterdam“ und „Ne me quitte pas“ („Geh nicht fort von mir“) bis hin zu „Die Marquesas“. „Ich werde den Zustand Brel, sein Feuer, seine Liebe und Leidenschaft zeigen“, sagt Hoffmann. „Dabei entsteht in mir und auf der Bühne etwas Einzigartiges. Jacques Brel war einer meiner Lehrmeister: theatralisch, pathetisch, lyrisch. Mit vorangeschrittenem Alter entdecke ich Brel, der selbst nie ein alter Sänger werden wollte, noch einmal neu. Sein Werk erdet mich. Seine Flamme brennt noch immer.“

Karten sind zum Preis von 47,85 Euro (PK1), 43,45 Euro (PK2) beziehungsweise 39,05 Euro (PK3) bei allen Vorverkaufsstellen von Ticket-Regional und CTS Eventim erhältlich, Ticket-Hotline (06 51) 9 79 07 77.