Ausstellung im Rathausfoyer: Kita-Neubau: Erster Schritt ist getan

Ausstellung im Rathausfoyer : Kita-Neubau: Erster Schritt ist getan

Die bestplatzierten Architekturbüros beim Wettbewerb Neubau der Wiebelskircher Kita wurden jetzt ausgezeichnet.

Die Kindertagesstätte Freiherr vom Stein in Wiebelskirchen muss neu gebaut werden. Der 1972 von der Gemeinde Wiebelskirchen erbaute Kindergarten ist baulich marode, energetisch nicht mehr zeitgemäß, räumlich längst unzureichend, und eine Sanierung ist aus wirtschaftlichen Gründen nicht sinnvoll.

Deshalb soll das jetzige Gebäude einem Neubau weichen. Aufgrund eines personellen Engpasses im zuständigen Stadtamt für Gebäudewirtschaft konnten die hierfür notwendigen Planungen nicht im Rathaus erstellt werden. Stattdessen war es nötig, ein externes Architekturbüro zu beauftragen. Um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, wurden saarlandweit sieben Architekturbüros aufgefordert, Entwürfe einzureichen, und alle sieben haben das auch getan. Fünf Sachpreisrichter mit Bürgermeister Jörg Aumann, den beiden Fraktionsvorsitzenden Thomas Baldauf und Karl Albert, Schulamtsleiter Gerd Simon und dem pädagogischen Leiter Michael Becker sowie eine sechsköpfige Fachjury hatten die eingereichten Entwürfe nach den Vorgaben zu beurteilen und die drei besten festzulegen. Außerdem gab es eine Vorprüfung durch Projektsteuerer Heino Grotehusmann von der Kommunalen Entsorgung Neunkirchen (KEN). Letztlich setzte sich der Entwurf der Arus GmbH Willi Latz aus Püttlingen deutlich von den übrigen ab, weil er nach Ansicht der elf Juroren die beste Übereinstimmung mit den Anforderungen aufweist. Zudem entschied die Jury, keinen zweiten Platz, sondern zwei dritte Plätze zu vergeben, und die gingen an die Architekturbüros Annette Werle/Architekten und Berwanger:Archtitektur, beide aus St. Wendel. Die Preisverleihung nahm Oberbürgermeister Jürgen Fried am Mittwoch vor der Stadtratssitzung im Foyer des Rathauses vor. Neben Sachpreisen überreichte er an den Gewinner einen Geldpreis in Höhe von 8000 Euro, die beiden Drittplatzierten durften sich über jeweils 4000 Euro freuen.

„Nun ist der erste Schritt für den Neubau der Kita Freiherr vom Stein getan“, erklärte der Oberbürgermeister und ergänzte: „Der Stadtrat wird nun darüber zu entscheiden haben, ob die Maßnahme, die mit einem Kostenrahmen von 2,1 Millionen Euro veranschlagt wurde und für das Frühjahr 2018 avisiert ist, so auch umgesetzt werden kann.“

Die Modelle der sieben Architekturbüros sind noch bis Mitte Oktober im Rathausfoyer zu sehen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung