1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Kirmes in Neunkirchen: Polizei stoppt Besucher mit Waffe

Täuschend echt : Kirmesbesucher schüchtert Passanten in Neunkirchen mit Waffe ein

Polizei stoppt jungen Mann, der mit Soft-Air-Waffe auf andere zielt.

Besorgte Kirmesbesucher haben die Polizei eingeschaltet, weil sie sich von einem Mann bedroht fühlten. Wie ein Polizeisprecher am Sonntag (25. August) berichtet, war dieser mit einer Waffe unterwegs und richtete sie wahllos auf Passanten. Dann steckte er sie zurück – aber so, dass sie sehr wohl für andere zu sehen war.

Ermittler entdeckten den 18-Jährigen. Und bei der Waffe, mit der er Angst und schrecken verbreitete, handelte es sich um eine Soft-Air-Pistole, deren Munition mit Druckluft katapultiert wird. Es soll sich um ein Spielzeug handeln, welches durchaus auch auf einer Kirmes zu haben ist. Kauf und Besitz sind legal.

Da sie aber als Spielzeug nicht auf den ersten Blick zu erkennen war, sprechen Fahnder von einer Anscheinswaffe. Wer damit Unfug treibt, müsse mit einem Verfahren rechnen. Sogar Polizisten könnten aus einiger Entfernung und bei Dunkelheit nicht erkennen, ob es sich um eine echte Schusswaffe handelt oder nur um eine Attrappe. So auch bei jenem Vorfall, der sich bereits am späten Freitagabend zugetragen hatte. Den Neunkircher wird nun das Ordnungsamt womöglich wegen einer Ordnungswidrigkeit zur Kassen bitten.