1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Kauf von Altbauten wird bezuschusst

Kauf von Altbauten wird bezuschusst

Neunkirchen. Ohne Einwände hat der Ortsrat Neunkirchen in seiner Sitzung am Dienstag dem Entwurf einer Förderrichtlinie zur Umsetzung des Förderprogramms "Alt für Jung" zugestimmt, das die Stadt Neunkirchen vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung auflegen will

Neunkirchen. Ohne Einwände hat der Ortsrat Neunkirchen in seiner Sitzung am Dienstag dem Entwurf einer Förderrichtlinie zur Umsetzung des Förderprogramms "Alt für Jung" zugestimmt, das die Stadt Neunkirchen vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung auflegen will. Was sich wie eine Übereinkunft zwischen Generationen anhört, ist aber nichts anderes als eine kommunale Unterstützung junger Paare und Familien beim Erwerb von Altbauten. Mit dem Förderprogramm sollen einerseits eine Regulierung des Einwohnerrückgangs und zum anderen die Beseitigung von Gebäudeleerständen in den geschlossenen Ortslagen erreicht werden. Im Haushalt 2012 ist hierfür ein Betrag von 50 000 Euro vorgesehen.

Solarpark in Dechen geplant

Der Ortsrat hatte auch keine Bedenken gegen zwei Teiländerungen des Flächennutzungsplanes und die Aufstellung von zwei Bebauungsplänen zur Errichtung eines Solarparks auf dem Gelände der ehemaligen Tagesanlage Dechen. Ziel dieser Maßnahmen ist nach Mitteilung von Bauamtsleiter Jürgen Detemple die Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen zur Errichtung einer Photovoltaikanlage in diesem Bereich. Damit, so Detemple, verfolge die Stadt das Ziel zur Nutzung erneuerbarer Energien zur Gewährleistung einer zukunftsorientierten Energieversorgung sowie zur Reduktion des Ausstoßes von Treibhausgasen.

Unter dem Punkt Mitteilungen und Verschiedenes bat Ortsvorsteher Fröhlich die Verwaltung um Prüfung, ob die Schaffung von Anwohnerparkplätzen im vorderen Teil der Hospitalstraße oberhalb der Post möglich sei.

Parkplätze ständig belegt

Hintergrund, so Fröhlich, seien ständige Beschwerden der Anwohner, weil durch Pendler und Berufstätige tagsüber alle Parkplätze belegt seien. Ortsratsmitglied Heiko Schaufert (SPD) sprach sich für eine bessere Straßenbeleuchtung im Bereich des Storchenplatzes aus.