1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

JU Neunkirchen – Erste Frau an der Spitze

Führungswechsel : Erste Frau an der Neunkircher JU-Spitze

Alice Avieny folgt Nils Meisberger als Stadtverbandsvorsitzende. Insbesondere junge Frauen will sie für die Politik begeistern.

Große Veränderungen gab es beim Stadtverbandsdelegiertentag der Jungen Union (JU) Neunkirchen, der am Donnerstag stattfand. Wie es in einer Pressemitteilung heißt, gab der alte Vorsitzende Nils Meisberger nach fast drei Jahren Arbeit den Stab an Alice Avieny weiter. Sie ist damit die erste Frau an der Spitze der JU Neunkirchen. Ihre Wahl war einstimmig. Neu im Team sind als Stellvertreter der Münchwieser Mark Basler sowie Philipp Schwarz aus Furpach. Dem weiteren Vorstand gehören an: Florian Gleich als neuer Geschäftsführer und Julian Sieren als neuer Schatzmeister. Marius Schonard ist neuer Schriftführer. Thomas Schmitt bleibt weiterhin Pressesprecher des Stadtverbands. Franziska Hans und Frederic Dumont bilden ein Organisationsteam. Außerdem wurden Hamza Orth und Jonah Busch als Beisitzer gewählt.

Der Stadtverband Neunkirchen ist vor allem sozial und gesellschaftlich aktiv, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Er habe sich bei den Neunkirchern durch bewährte Aktionen bekannt gemacht. Dazu gehörten unter anderem: die regelmäßige Sammlung von Lebensmittelspenden für die Neunkircher Tafel unter dem Motto „Kauf eins mehr!“, die „Heilig-Abend-Aktion“ der Kirchengemeinde St. Marien sowie Geldspenden aus Verkaufserlösen aus einem eigenen Weihnachtsmarkt-Stand. Die Arbeitsbasis unter der Führung von Nils Meisberger habe aber auch in politisch wichtigen Initiativen für die junge Generation in Neunkirchen bestanden. Darunter waren konzeptionelle Vorschläge für einen Nachtbürgermeister und einen „Runden Tisch Nachtleben“, Smart-City-Ansätze wie zum Beispiel ein Masterplan Digitales Neunkirchen, ein Jugend-Digitalbeirat, eine Handy-App für mehr Bürgernähe, ein städtisches Kita-Onlineportal und zukunftsfähigere Angebote für junge Familien in Neunkirchen. Mit der Kommunalwahl im Mai 2019 wurden letztes Jahr viele JUler auch in die Ortsräte und in den Stadtrat gewählt und können sich dort nun aktiv für die politischen Anliegen einsetzen, heißt es weiter.

Die neue Vorsitzende und erste Frau an der Spitze der JU Alice Avieny ist selbst Mitglied im Neunkircher Stadtrat und möchte sich künftig in dieser Tradition mit einem neuaufgestellten Team motiviert und engagiert ans Werk machen, so die Pressemitteilung abschließend.

„Als Junge Union wollen wir die Stimme junger Menschen in Neunkirchen sein. Mir ist es wichtig, jungen Neunkircherinnen und Neunkirchern Lust auf Politik vor Ort zu machen und sie mit Mut für Veränderungen zu begeistern. Das heißt, sie zu überzeugen, dass sie konkret für sich, ihre Mitmenschen, ihr Umfeld, ihren Ort, an dem sie leben etwas bewegen können. Gerade junge Frauen will ich da auch mitreißen“, so sagt Avieny.