1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Jobcenter bringt mehr Flüchtlinge und Asylsuchende in Arbeit

Jobcenter : Mehr Flüchtlinge und Asylsuchende in Arbeit

Das Jobcenter Neunkirchen bringt mehr Flüchtlinge und Asylsuchende in Ausbildung und Arbeit. 2018 sind 431 Personen vermittelt worden und damit deutlich mehr als 2017 (251). Das stellt Geschäftsführerin Katja Sauerbrey auf SZ-Anfrage fest.

Die Zahl der Menschen ist im Verhältnis zum Vorjahr um 0,9 Prozent auf 1760 gesunken. Von den rund 8500 Hartz-IV-Beziehern, die vom Jobcenter betreut werden, hat somit aktuell jeder Fünfte einen Fluchthintergrund. Für die Geschäftsführerin ein positiver Trend: Die Integrationsquote lag bei Menschen mit Fluchthintergrund mit 24,5 Prozent nah an der Integrationsquote der anderen Klienten (25,4 Prozent).