Irish-Folk-Musik hoch drei

Neunkirchen. Stetig gewachsen ist in den letzten Jahren der Kreis der Liebhaber von Irish Folk und artverwandten Stilrichtungen. Alle Konzerte dieses Genres waren in Neunkirchen in den letzten Jahren durchgehend ausverkauft, wie es in einer Pressemitteilung der Kulturgesellschaft heißt. Grund genug, auch hier eine vergünstigte Abo-Karte für drei Veranstaltungen anzubieten

Neunkirchen. Stetig gewachsen ist in den letzten Jahren der Kreis der Liebhaber von Irish Folk und artverwandten Stilrichtungen. Alle Konzerte dieses Genres waren in Neunkirchen in den letzten Jahren durchgehend ausverkauft, wie es in einer Pressemitteilung der Kulturgesellschaft heißt. Grund genug, auch hier eine vergünstigte Abo-Karte für drei Veranstaltungen anzubieten. Die erste Folk-Card übertraf bereits alle Erwartungen, wie es heißt. Die Hälfte der jeweiligen Konzertbesucher befand sich im Besitz einer Folk-Card. Grund genug, auch für das Frühjahr 2013 wieder eine Folk-Card anzubieten.

Die Reihe startet am Freitag, 1. März, mit einem alten Bekannten. Acoustic Eidolon aus Colorado/USA haben sich mit Thomas Loefke von Norland Wind zusammengetan und präsentieren einen ganz neuen Sound im Bereich akustischer Musik. Joe Scott spielt das Double-Neck-Guitjo, eine von ihm entworfene Gitarre mit zwei Hälsen und 14 Saiten, deren Bauweise es ihm ermöglicht, auf beiden Hälsen gleichzeitig zu spielen. Vereint mit Hannah Alkires kongenialem Cellospiel und Thomas Loefkes Harfenspiel ergibt sich ein faszinierendes Klangbild, das neben Stücken mit Einflüssen keltischer Musik, auch Ausflüge in die Genres Klassik, Flamenco, Rock und Blues macht, so heißt es weiter.

Eine Stimme, so klar wie norwegisches Fjordwasser, die Flöte wie der Hauch eines Nebels über den schottischen Highlands, dazu zwei ideal harmonierende groovige Gitarren, das sind Kelpie, die am Freitag, dem 19. April, ihre neue CD "Desembermåne - December Moon" in der Stummschen Reithalle präsentieren. Die Bandbreite der Lieder von Kerstin Blodig und Ian Melrose reicht von leichtfüßig vorgetragenen Balladen von Trollen, Kelpies und anderen Wassergeistern bis hin zu pfiffig-fetzig arrangierte Reels und Hallings mit viel Spaß an spontanen Ideen und Improvisationen.

Am Freitag, 10. Mai, heißt es dann "Bühne frei" für die saarländischen Senkrechtstarter von Myrddin. Ob auf großen Bühnen, in Clubs oder Kneipen - die Musiker von Myrddin begeistern mit ihrer Spielfreude und ihrer Originalität, mit ihrer Lust daran, Grenzen auszuloten und manchmal auch zu sprengen. Die Band verzaubert ihre Zuhörer mit Musik aus dem keltischen Raum - von Irland über Schottland bis hin zur Bretagne. Dabei treffen Dudelsack und Schalmeien, Flöten und Geige auf Gitarre, Bass und filigrane Percussion. Ausflüge in Richtung Jazz oder Funk sowie in den mittelalterlichen oder in den orientalischen Raum sind bei Myrddin ebenfalls erlaubt und machen die Musik so abwechslungsreich. red

Alle Veranstaltungen finden in der Stummschen Reithalle Neunkirchen statt. Beginn ist jeweils 20.30 Uhr. Die Folk-Card, mit der alle drei Veranstaltungen besucht werden können, kostet 24 Euro (Einzelpreis im Vorverkauf 10 Euro). Die Abo-Karte ist erhältlich bei allen Vorverkaufsstellen von CTS-Eventim und Ticket Regional, unter www.nk-halbzeit.de und unter der Ticket-Hotline (06 81) 502-55 22 oder (06 51) 97 90 777. In Neunkirchen sind die Karten unter anderem bei NVG (Lindenallee) erhältlich.