Ins Städel zur Monet-Ausstellung

. Der Förderkreis Städtische Galerie/Museum Neunkirchen lädt in Zusammenarbeit mit der VHS zu einer seiner Kunstfahrten. Am Dienstag, 26. Mai, geht es nach Frankfurt in Städel-Museum zur Ausstellung "Monet und die Geburt des Impressionismus".

Rund 100 Meisterwerke aus den bedeutendsten Gemäldesammlungen der Welt sind in der Ausstellung zu sehen, die das Städel zur Feier seines 200. Geburtstages zusammengetragen hat. Sie repräsentieren die Anfänge der impressionistischen Bewegung in den frühen 1860er Jahren bis hin zum Jahr 1880 .

Im Mittelpunkt steht die Schlüsselfigur des Impressionismus, Claude Monet (1840 bis 1926). 44 Gemälde von ihm kommen aus Amerika, Russland und natürlich aus Frankreich. Dazu werden 60 weitere Meisterwerke weltberühmter Impressionisten gezeigt wie etwa August Renoir, Édouard Manet , Edgar Degas, Berthe Morisot , Alfred Sisley oder Camille Pissarro . Vor und nach der Führung durch die Ausstellung bleibt den Teilnehmern Zeit zur freien Verfügung, etwa für eine Besichtigung der ständigen Sammlung des Städel-Museums, die einen Überblick über 700 Jahre europäische Kunstgeschichte gibt. Der Teilnahmepreis einschließlich Busfahrt, Eintritt in das Museum sowie Führung durch die Ausstellung beträgt 54 Euro, für Mitglieder des Förderkreises 27 Euro.

Anmeldung: Städtische Galerie Neunkirchen , Telefon (0 68 21) 2 90 06-21, VHS Neunkirchen , Telefon (0 68 21) 2 90 06-12, E-Mail: foerderkreis@staedtische-galerie-neunkirchen.de