| 21:03 Uhr

Handwerk
In Handwerksbetrieben erste Erfahrungen gesammelt

Neunkirchen. Schüler des Gymnasiums am Krebsberg erlebten anlässlich der Kampagne „Hände hoch fürs Handwerk“ die Arbeit in Handwerksbetrieben.

Im Rahmen der im Januar gestarteten Kampagne „Hände hoch fürs Handwerk“ erlebten  Schüler des Neunkircher Gymnasiums am Krebsberg  bei Projekttagen mit handwerklichen Arbeiten in Handwerksunternehmen, wie modern und vielfältig Handwerk heute ist. Die Kampagne bot dabei am Montag und Dienstag auch Schülern anderer Schulen und Schulformen des Landkreises Neunkirchen die Gelegenheit zum Mitmachen. Bernd Wegner, Präsident der Handwerkskammer des Saarlandes (HWK), und Landrat Sören Meng eröffneten gemeinsam mit Schulleiterin Sigrid Maschlanka die Projekttage.


Im Zentrum der Projekttage stand die Aktion „Handwerk: Goldener Boden – Grüne Zukunft“. Dabei handelt es sich um ein Projekt der Handwerkskammer Koblenz, bei dem die HWK des Saarlandes Kooperationspartner ist. Die Kampagne „Hände hoch fürs Handwerk“ verbindet die Themen Energieeffizienz und Fachkräftesicherung. Eine besondere Rolle spielen dabei Gewerke wie das Elektro- oder Schornsteinfegerhandwerk, die bei der Umsetzung der Energiewende unverzichtbar sind und bei denen die Digitalisierung längst Einzug gehalten hat. So zeigte die Schornsteinfegerinnung den Einsatz einer Drohne und digitaler Messmethoden.

HWK-Präsident Bernd Wegner unterstrich die Bedeutung des Handwerks für den gesamten Standort Saarland. Handwerksunternehmen stünden wie kaum ein zweiter Wirtschaftsbereich für eine funktionierende Versorgung der Bevölkerung mit Produkten und Dienstleistungen des täglichen Lebens. Allerdings verschärfe sich zunehmend die Fachkräftesituation. Es müsse alles daran gesetzt werden, dass auch zukünftig den Unternehmen genügend Fachkräfte zur Verfügung stehen und das Handwerk seine Versorgungsfunktion ausüben kann. Aufgrund der gestiegenen Anforderungen in der handwerklichen Ausbildung sei es wichtig, auch und gerade mit Gymnasien zusammenzuarbeiten. „Im Handwerk gibt es über 130 Ausbildungsberufe, die hervorragende Karrierechancen bieten.“



Landrat Sören Meng begrüßte besonders, dass es sich um ein schulübergreifendes Angebot handelt: „Es ist schön, dass auch andere Schulen des Landkreises dieses Angebot wahrnehmen und mit ihren Schülern an das Gymnasium am Krebsberg kommen.“

Die Kampagne „Hände hoch fürs Handwerk“ läuft im Landkreis Neunkirchen noch bis Ende des Jahres 2018. Interessierte Betriebe melden sich bei der Saar-Lor-Lux Umweltzentrum GmbH unter Tel.: 0681 5809-208.