1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

In Furpach soll ein neuer Lebensmittalmarkt eröffnet werden

Ortsrat Furpach : Furpach bekommt einen neuen Markt

Ortsvorsteher Klaus Becker bezeichnet Gerüchte um Fernbleiben eines Lebensmittelmarktes als „dummes Geschwätz“.

Der Netto kommt. Punkt. Alles andere ist laut Ortsvorsteher Klaus Becker „dummes Geschwätz“. Tatsächlich brodelt die Gerüchteküche derzeit heftig im Stadtteil, was Becker zum Anlass nahm, in der Ortsratssitzung im Feuerwehrgerätehaus mal Tacheles zum Thema zu reden. „An keinem der Gerüchte ist was dran“, betonte der Ortsvorsteher. Auch nicht an dem, dass die Stadt angeblich zu hohe Forderungen an den Investor stellt. „Ich weiß nicht, wer diese Falschmeldungen streut.“ Seinem Informationsstand nach wird der seit 31. Dezember geschlossene SB-Markt „komplett abgerissen“, auf die verfüllte Fläche kommt ein Netto-Lebensmitteldiscounter. Der verfüge zwar nicht, wie der bisherige Markt, über eine Frischfleischtheke, wohl aber über einen Getränkemarkt und dank wechselnder Wochenangebote auch über ein gewisses Sortiment an Kleidung und Gebrauchsgegenständen. Bis Ende des Jahres soll der Netto-Markt stehen. „Der Kaufvertrag ist ausgehandelt“, sagt Becker. Einer der ersten formalen Schritte dahin wurde im nicht öffentlichen Teil getätigt. Wo man, wie Becker vorab schon unmissverständlich zu verstehen gab, dem Kauf des Grundstücks für den Bau von Parkplätzen zustimmen wolle, bevor sich dann der Stadtrat mit der Thematik beschäftigt.

Eröffnet hatte die Familie Ruffing ihren Neubau am 2. November 1979 im Kohlhofweg 4, insgesamt blickt das Traditionsgeschäft auf eine 80-jährige Geschichte an verschiedenen Standorten zurück. Seine Schließung hatte eine unangenehme Lücke, nicht nur den Einzelhandel betreffend, für die Furpacher hinterlassen. Jedoch konnte bereits zeitnah für einige der weggefallenen Funktionen Ersatz geschaffen werden. So „wanderte“ die Verkaufsstelle der NVG in die Bäckerei Gachot im Birkenweg. Bereits zuvor hatte die Postagentur ein neues Zuhause in der Sebachstraße gefunden. Die gelben Wertstoffsäcke sind bei Lotto Tabak Mack erhältlich, wie Becker zusammenfasste.

Zügig abgehandelt werden konnten anschließend die vier Tagesordnungspunkte, die die fünfte Änderung des Bebauungsplanes Nummer neun „Kuhfeld“ zum Inhalt hatten – beziehungsweise die 17. Teiländerung des Flächennutzungsplanes im Bereich Sebachstraße/BAB8 – ein alter Hut. Wie Stadtplaner Jörg Lauer erinnerte, hatten die Mitglieder des Ortsrates im Dezember 2017 erstmals „Bekanntschaft“ mit dem Bauvorhaben gemacht. Auf nämlichem Grundstück will eine Familie ihren Traum vom Eigenheim realisieren.

Beengt geht es bekanntlich in der Grundschule Furpach zu. Um die Raumknappheit etwas zu lindern, soll deshalb die Hausmeisterwohnung in Schulräume umgewandelt werden. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, muss dafür am Raumzuschnitt nichts verändert werden. Erforderlich ist lediglich ein Wanddurchbruch. Der bestehende Höhenunterschied soll durch drei oder vier Treppenstufen ausgeglichen werden. 120 000 Euro veranschlagen die Planer insgesamt für die Maßnahme. Die Mittel sind unter dem Punkt innerbaulicher Brandschutz für das Haushaltsjahr 2019 angemeldet, wie Klaus Becker weitergab.

Bewegung kommt zudem in Sachen Spielplatz Zum Kohlbruch. Der war in die Jahre gekommen. Betroffene Familien sind in die Planungen involviert, derzeit werden Geräte ausgesucht. Auch im vorderen Teil des Pfaffentals soll es künftig wieder Spielmöglichkeiten für Kinder geben. Im Laufe des Jahres werden dort neue Spielgeräte für die Kinder aufgestellt.