| 20:53 Uhr

Alex-Deutsch-Schule
Im Sambaschritt ging’s bis zum Meistertitel

Schulleiterin Stephanie Urschel ist stolz auf ihre frisch gebackenen Saarlandmeister Chantal Felicia Pracht und Denny Bineder.
Schulleiterin Stephanie Urschel ist stolz auf ihre frisch gebackenen Saarlandmeister Chantal Felicia Pracht und Denny Bineder. FOTO: Erich Hoffmann
Wellesweiler. Zwei Schüler der Alex-Deutsch-Schule holen sich den Landesmeistertitel im lateinamerikanischen Tanz.

(red) Mit dem Gewinn eines Landesmeistertitels im lateinamerikanischen Paartanz kehrte das Duo Chantal Felicia Pracht und Denny Bineder von den Saarländischen Schultanzsportmeisterschaften in Merzig an die Wellesweiler Alex-Deutsch-Schule zurück. Ein Novum für die Gemeinschaftsschule, die zuvor erst einmal in ihrer langen Geschichte an einer ähnlichen Veranstaltung teilgenommen hat.


„Wir sind stolz auf euch, ihr habt uns hervorragend vertreten“, zeigte sich Stephanie Urschel bei der internen Würdigung hoch erfreut über den Erfolg zweier Schüler, die sich auch im Unterricht als „fleißig und zielstrebig“ hervortun und somit nach Worten der Schulleiterin den förderlichen Einfluss des Sports auf die Persönlichkeitsbildung junger Menschen mit Nachdruck unter Beweis stellen. Ihr sportliches Rüstzeug haben sich die 11-jährige Chantal Pracht und der zwei Jahre ältere Denny Bineder zunächst in den Räumen des TSC Residenz Ottweiler erworben, bevor sie im vergangenen Jahr zum Neunkircher Club „Dancepoint“ wechselten. Mittelfristig stellt die Teilnahme an den deutschen Vereins- und Schülermeisterschaften im kommenden Jahr das ganz große Ziel für die beiden begeisterten Nachwuchstalente dar.

Durch den Erfolg ihrer ambitionierten Tanzsportler ist jetzt an der Alex-Deutsch-Schule die Neugründung einer Tanz-AG wieder ein spannendes Gesprächsthema geworden. Gedankengänge, für die auch Stephanie Urschel liebend gerne grünes Licht geben würde. „Eine wichtige Voraussetzung wird unter anderem natürlich eine entsprechende Stundenzuweisung durch das Ministerium sein“, übt sich die Schulleiterin dabei in vorsichtigem Optimismus.