1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Im Boxring und auf der Laufstrecke gepunktet

Im Boxring und auf der Laufstrecke gepunktet

Neunkirchen. Beim "Fest der Meister" des Neunkircher Sportverbandes wurden sie am Freitagabend im Bürgerhaus gekürt: Der Boxer Senad Gashi vom BC 1921 Neunkirchen, die Leichtathletin Sabine Busch und die Regionalliga-Fußballfrauen des SV Furpach sind die "Neunkircher Sportler des Jahres 2011"

Neunkirchen. Beim "Fest der Meister" des Neunkircher Sportverbandes wurden sie am Freitagabend im Bürgerhaus gekürt: Der Boxer Senad Gashi vom BC 1921 Neunkirchen, die Leichtathletin Sabine Busch und die Regionalliga-Fußballfrauen des SV Furpach sind die "Neunkircher Sportler des Jahres 2011". Gewählt wurden sie von einer elfköpfigen Jury aus Vertretern des Neunkircher Sportverbandes, der Verwaltung und der Sportpresse.Ausschlaggebend für die Wahl von Senad Gashi war die Vielzahl seiner Erfolge im Wettkampfjahr 2011. Unter anderem wurde der 20-Jährige deutscher Hochschulmeister im Superschwergewicht, war Saarland- und Südwestmeister im Schwergewicht, stand bei den deutschen Meisterschaften im Viertelfinale und gewann mehrere bedeutende Boxturniere in der Region. Senad Gashi trainiert beim Bundestrainer am Olympiastützpunkt in Heidelberg und gilt als große Boxhoffnung. Dennoch kam seine Wahl etwas überraschend, denn er ließ unter anderem Kegel-Weltmeister Daniel Schulz vom KSC Wiebelskirchen/KF Oberthal hinter sich, der im Sommer zum deutschen Kegler des Jahres gewählt worden war. Schulz kam auf Platz zwei vor Leichtathlet Thomas Huckert vom TuS Wiebelskirchen, der unter anderem den Neunkircher Citylauf gewonnen hatte und Saarlandmeister über 5000 Meter geworden war.

Bei der derzeit vereinslosen Sabine Busch steht unter anderem der Sieg beim Saarschleifenmarathon zu Buche, sie hat den dritten Platz beim St. Wendeler Marathon belegt, den Fünf-Kilometer-Frauenlauf in Saarbrücken gewonnen und beim ersten Neunkircher Triathlon Platz eins mit der Frauenstaffel belegt. Die 40-jährige Sparkassenangestellte war 2009 schon einmal auf Platz drei bei den Sportlerinnen des Jahres gekommen. Diesmal hatte sie einen deutlichen Punktevorsprung vor Badmintonspielerin Laura Lang vom TuS Wiebelskirchen, die nach zwei dritten Plätzen in den Jahren 2009 und 2010 diesmal Zweite wurde. Platz drei bei den Sportlerinnen wurde zwei Mal vergeben: An Handballerin Aleksandra Jelicic vom TuS 1860 Neunkirchen, die Neunkircher Sportlerin der beiden letzten Jahre, und an Keglerin Veronika Ulrich, deutsche Meisterin der U 23 vom KSC Wiebelskirchen/KSC Dilsburg.

Eindeutig war das Juryvotum bei den Mannschaften des Jahres. Hier hatte die Frauenfußballmannschaft des SV Furpach am Ende 20 Punkte mehr als die Sportvereinigung Hangard. Zugunsten der Furpacherinnen sprachen der Sieg beim Frauenfußball-Hallenmasters des Saarländischen Fußballverbandes, die Meisterschaft in der Verbandsliga Saar und der Aufstieg in die Regionalliga Südwest und der Einzug ins saarländische Pokalendspiel. Diese Erfolge hat die Jury höher bewertet als die Meisterschaft der Svgg Hangard in der Verbandsliga mit dem Aufstieg in die Saarlandliga und den Einzug ins Halbfinale des Fußball-Saarlandpokals. Auf Platz drei bei den Mannschaften kam die erste Herrenmannschaft des HTC Neunkirchen als Meister im Hallenhockey der Verbandsliga Rheinland-Pfalz/Saar und Aufsteiger in die Oberliga sowie als Oberligameister im Feldhockey und Aufsteiger in die zweite Regionalliga Süd.

Sabine Busch
Die Frauenfußball-Mannschaft des SV Furpach Fotos: Neunkircher Sportverband

Als Neunkircher Nachwuchssportler 2011 wurden der Trampolinspringer Fabian Schulz vom TuS Wiebelskirchen und Hockeyspielerin Laura Neurohr vom HTC Neunkirchen gewählt.