Im Bann der Jazz-Klänge

Auf ihrer Herbst-Tournee hat das Susan Weinert Global Players Quartett jetzt in Neunkirchen gastiert. Dabei präsentierte die Gitarren-Virtuosin unter anderem abwechslungsreiche Eigenkompositionen.

. Fast alle Plätze waren am vergangenen Samstagabend in der Stummschen Reithalle in Neunkirchen besetzt, als das Susan Weinert Global Players Quartett die Bühne betrat. Neben der Akustik-Gitarristin Susan Weinert und ihrem Mann Martin Weinert am Bass, komplettierten Andrzej Olejniczak am Saxofon und Florian Schneider an den Drums die Formation. Während des knapp zweistündigen Konzerts konnten alle vier Musiker überzeugen und sicherten sich den Applaus der Zuhörer, die wie gebannt den Jazz-Klängen der Global Players folgten.

Fast schon virtuos mutete dabei das Gitarrenspiel der weltweit angesehenen Gitarristin Susan Weinert an. In ihren Soli, aber auch im Spiel mit der ganzen Gruppe agierte sie engagiert, wirkte in der Musik versunken und glücklich dabei. Immer wieder warf sie ihrem Mann Martin ein Lächeln herüber, dirigierte, organisierte und inszenierte ihre Formation auf ihre ganz eigene leidenschaftliche Weise. Die selbst geschriebenen Kompositionen waren abwechslungsreich, reichten von schnellen Rhythmen, die mit viel Kraft vorgetragen wurden, bis hin zu langsamen Balladen, in denen die Besucher Ruhe fanden. Viele Stücke trugen dabei auch eine persönliche Note: "Dieser Song heißt ‚Your Eyes' und wurde für meinen Mann geschrieben", sagte Susan Weinert mit einem Lächeln. Gerade diese persönliche Färbung erzeugte eine Nähe zwischen den Musikern und dem Publikum, die Stimmung in der engen Atmosphäre der Reithalle wurde dadurch entspannt.

Der Auftritt in der Stummschen Reithalle ist Teil einer Herbst-Tournee mit insgesamt 26 Konzerten, in denen Susan und Martin Weinert gemeinsam mit unterschiedlichen Besetzungen auftreten. Konzerte in Neunkirchen haben für die Weinerts mittlerweile Tradition: "Wir sind sehr gerne hier, vor allem wegen der guten Organisation und der hervorragenden Betreuung durch die Neunkircher Kulturgesellschaft", lobte Martin Weinert die Organisatoren. Abwechslung schaffen die Weinerts durch Wechsel in der Besetzung: "Wir spielten bereits mit ganz unterschiedlichen Formationen in der Reithalle", gab Weinert an, weitere Auftritte dürften gerne folgen.

Im vergangenen Sommer machten die Susan Weinert Global Players ihrem Namen alle Ehre und nahmen ein neues Album auf. "Die Aufnahmen sind in Oslo entstanden", erklärte Weinert. Einige Lieder aus eben diesem neuen Album "Fjord" präsentierte das Quartett auch in Neunkirchen . Das neue Album sei "ruhiger" als vorherige Werke, darum enthalte der Tonträger auch einige Balladen.