| 19:37 Uhr

,,Ihr habt einen Meilenstein erreicht“

Die Abschlussbesten am TGBBZ Neunkirchen. Foto: Jörg Jacobi
Die Abschlussbesten am TGBBZ Neunkirchen. Foto: Jörg Jacobi FOTO: Jörg Jacobi
Neunkirchen. 106 Schüler feierten ihren Abschluss am Technisch-gewerbliches Berufsbildungszentrum in Neunkirchen. Dennis Langenstein

106 Schülerinnen und Schüler verließen am Freitagabend das Technisch-gewerbliches Berufsbildungszentrum in Neunkirchen mit ihren Abschlusszeugnissen in der Hand. Ein Novum für Schulleiter Bernd Hussong war dabei, dass es in seiner 22-jährigen Dienstzeit zum ersten Mal gelang, die Gesellenbriefe der Kammern, der Industrie- und Handelskammer (IHK) sowie der Handwerkskammer (HWK), an einen Abend zu verleihen. "Es ist ein großer Schritt in eurem Leben. Ihr werden bald auf eurem Bankkonto merken, dass sich nach der Ausbildung etwas geändert hat", erklärte Hussong. "Und ihr werdet feststellen, dass ihr nicht mehr diejenigen seid, die fragen müssen, wie etwas geht, sondern, dass ihr nun diejenigen seid, die gefragt werden." Die Grundlage für eine erfolgreiche Weiterbildung sei gelegt. Hussong drückte die Hoffnung aus, dass jeder seiner ehemaligen Schützlinge nicht nur seinen Beruf, sondern seine Berufung gefunden habe.



"Ihr habt einen Meilenstein erreicht, Grund genug, um erst einmal durchzuatmen", erklärte der Neunkircher Landrat Sören Meng, der neben Bürgermeister Jörg Aumann sowie dem St. Wendler Schuldezernenten Uwe Luther kam, um den Absolventen zu gratulieren. Doch lebenslanges Lernen sei für den beruflichen Erfolg unerlässlich: "Erst genießen, dann weiter lernen. Das bringt ihnen und unserer Gesellschaft Erfolg", so Meng, der bei der Feierstunde auch ankündigte, dass in die Berufsschule aus dem Jahr 1974 in den kommenden Jahren viel Geld fließen soll. Fünf Millionen stünden für einen erste Bauphase bereit. Auf die Chancen und Möglichkeiten der jungen Absolventen ging auch Stefan Emser, Teamleiter Berufsausbildung bei der HWK, ein, bevor es zusammen mit Mathias Lauer, Ausbildungsberater für technisch-gewerbliche Berufe bei der IHK, und den Lehrern zur Zeugnisausgabe kam: "Auf euren Abschluss könnt ihr stolz sein. Der Notenspiegel ist beeindruckend, doch jetzt seid ihr noch nicht am Ende. Gut ausgebildete Fachkräfte haben die besten Chancen." Allerdings waren da schon einige der ehemaligen Schülerinnen und Schüler weiter. Daniel Scherer hat sich nach seinen erfolgreichen Abschluss als Konstruktionsmechaniker bereits neue Ziele gesteckt: "Es ist gut, dass der Abschnitt vorbei ist, jetzt geht es für mich auf der Meisterschule weiter." Bei Stefanie Schmidt, die zur Industriemechanikerin wurde, stand die Erleichterung an dem Abend an erster Stelle, doch sie will weiter die Schulbank drücken, dann aber auf der Fachoberschule.

Lob und viel Dank richtete Manuela Niedermeier, Abteilungsleiterin Materialtechnik an der Berufsschule, an den Kollegen Karl-Heinz Six, der in den Vorjahren die Abschlussfeiern organisierte und im kommenden Sommer der Schule verlassen wird. Die 15 Besten auf einen Blick: Sven Feldpausch, Sebastian Müller, Dennis Gouverneur, Yannik Gebhart, Florian Kempf, Dominik Zimmer, Patrick Bach, Daniel Scherer, Oliver Charoensuk, Hans-Jürgen Kurz, Stefanie Schmidt, Alexander Müller, Marvin Lerner, Lukas Stein, Dominik Schaal.

Das könnte Sie auch interessieren