Herzwochen 2018 im Diakonie Klinikum

Herz : Informationsabend dreht sich um das Vorhofflimmern

Vorhofflimmern ist mit über 1,8 Millionen Betroffenen in Deutschland die häufigste Herzrhythmusstörung und kann lebensbedrohlich sein. Als Folge drohen Herzschwäche und Schlaganfälle. Frühzeitig erkannt und konsequent behandelt, lassen sich Schäden der Krankheit jedoch vermeiden.

Am Mittwoch, 14. November, um 17 Uhr lädt das Diakonie-Klinikum Neunkirchen zu einem Informationsabend rund ums Vorhofflimmern in die Personal-Cafeteria ein. Die Referenten, Dr. Mark Neufang, Chefarzt der Inneren Medizin am Evangelischen Stadtkrankenhaus Saarbrücken, und Dr. Franz-Theo Nohr, Chefarzt der Inneren Medizin am Diakonie-Klinikum Neunkirchen (DKN), erläutern die Ursachen und Symptome des Vorhofflimmerns. Sie erklären, welche Möglichkeiten es gibt, um Herzrhythmusstörungen zu erkennen und mit Medikamenten oder Eingriffen am Herzen zu behandeln. Dr. Jürgen Walle, Kardiologe und leitender Oberarzt der Inneren Medizin am DKN, moderiert den Abend. Nach den Vorträgen stehen die Mediziner für einen Austausch zur Verfügung. Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung wird durch die Deutsche Herzstiftung im Rahmen der bundesweiten „Herzwochen 2018 unterstützt. Die Internisten erläutern am Informationsabend auch, wie sich Betroffene im Notfall verhalten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung