| 19:23 Uhr

Hautnah mit „YouTube“-Größen

Kreis Neunkirchen. Der Kreis Neunkirchen möchte innerhalb des Modellprojekts Landaufschwung auch Ideen junger Menschen sammeln. Dazu soll eine Kreativwerkstatt interessierte Köpfe zusammenbringen. Ein Webvideo-Wettbewerb und das „YouTube“Festival „ClosrCon“ bilden den Auftakt. Michael Beer

Junge Leute muss man auf deren Wellenlände ansprechen. Deshalb geht der Kreis Neunkirchen mit seinem Modellprojekt Landaufschwung den Weg über ein "YouTube "-Festival, um den Nachwuchs mit der Sache vertraut zu machen. Das Festival mit bekannten "YouTubern" startet am Samstag, 15. Oktober, in der Neunkircher Gebläsehalle. Mit Musik von Mike Singer, Chris Brenner, Alycia Marie und Meltem sowie Beauty, "Pyjama-Party-Show" und "Meet & Greet" ist es dabei aber nicht getan. In Kooperation mit der "ClosrCon" lädt der Kreis junge Leute ein, sich an einer Kreativwerkstatt zu beteiligen. Erste Aktion: Ein Webvideo-Wettbewerb, der auf dem "YouTube "-Festival prämiert wird (siehe Info). Angesprochen dürfen sich dabei nicht nur Jugendliche aus dem Kreis , sondern aus dem gesamten Saarland fühlen. Mit der Kreativwerkstatt sollen Jugendliche in das Modellprojekt und somit in die Entwicklung der Region eingebunden werden. Der Video-Wettbewerb läuft unter dem Motto "Du und Dein Saarland". Wer dabei sein will, kann direkt loslegen.


"Wir wollten ein Programm haben, das knallt", sagt Landrat Sören Meng zu der Veranstaltung in Neunkirchen , die der Kreativwerkstatt ordentlich Schub geben soll. Das Projekt Landaufschwung solle in allen Lebensbereichen etabliert werden und eine Infrastruktur schaffen, die Wertschöpfung im Kreis verspricht. Junge Menschen einzubinden, sei von Beginn an ein wesentliches Ziel des Modellvorhabens für den ländlichen Raum gewesen, ergänzt Pascal Thome von der Regionalen Entwicklungsagentur, die das Projekt Landaufschwung managt. Die Idee Kreativwerkstatt sei breit angelegt, könne über Medien, Design, Digitalisierung und Technik alle möglichen Bereiche abdecken. Thome: "Wir wollen das mit den Jugendlichen gemeinsam entwickeln." Der Video-Wettbewerb ist ein erster Schritt. Bei dem Video gehe es nicht um technische Perfektion, sondern um kreative Ansätze mit Bezug zum Saarland. Ansonsten sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Zu gewinnen gibt es unter anderem Lautsprecher.

Das "ClosrCon"-Festival feiert in der Gebläsehalle Premiere. Veranstalter Ulrich Järkel erläutert, der Ort habe ihn sofort angesprochen. Mit seinem Unternehmen sitzt Järkel in Berlin. Solche Fantreffen gebe es auch in großen Städten, das Alleinstellungsmerkmal der "ClosrCon" sei der Schwerpunkt auf Musik. Vier Konzerte mit vollem Bühnenprogramm gibt es über den ganzen Tag, dazu ein DJ-Set, Moderation und vieles mehr. Er rechnet mit 1000 Gästen plus X. In die Halle passen bis zu 1500 Menschen. Zu der ersten Festival-Auflage kommen nicht unbedingt die ganz Großen der Szene, zumindest nach der Hit-Liste des Internet-Dienstes Socialblade. Järkel spricht aber von zehn Millionen "Followern" der Musiker, die nach Neunkirchen kommen.



Das Interesse an den YouTubern dürfte da sein. Wer mit seinen Idolen einen gemeinsamen Moment erleben will beim "Meet & Greet", der solle sich vorher im Internet registieren lassen (www.closrcon.com ).

Zum Thema:

Hintergrund Der Webvideo-Wettbewerb "Du und Dein Saarland" in Kooperation mit dem "YouTube "-Festival läuft so: Interessierte im Alter zwischen 14 und 27 drehen einen Beitrag von maximal fünf Minuten Länge. Sie laden ihn in ihrem "YouTube "-Kanal hoch und verlinken ihn über das Kontaktformular www.aufschwung-nk.de/kreativwerkstatt/videobeitrag . Einsendeschluss für die Videobeiträge ist Freitag, 7. Oktober. Eine Jury wird auf dem "ClosrCon"-Festival die besten Einsendungen prämieren. Das Festival findet am Samstag, 15. Oktober, von 11 bis 20 Uhr in der Neuen Gebläsehalle Neunkirchen statt. Der Eintritt kostet 30 Euro.mbe