1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Gutes tun und den Mitmenschen helfen

Gutes tun und den Mitmenschen helfen

Schüler der Maximilian-Kolbe-Schule sammelten 7025,50 Euro für verschiedene Hilfsprojekte, auch für die SZ-Aktion „Hilf mit!“.

"Wir sind Kinder einer Erde" singen mehrere Hundert Schüler der Maximilian-Kolbe-Schule Wiebelskirchen gemeinsam in der Aula der Schule. "Wir wollen sie verändern, und wir fangen bei uns an", heißt es weiter in dem Lied. Das beschreibt treffend den Anlass der Zusammenkunft. Die Schule übergibt an diesem Morgen Spenden von insgesamt 7025,50 Euro an verschiedene Hilfsprojekte.

"Die heutige Veranstaltung ist eine Würdigung eures Einsatzes, eures Engagements, betrachtet über den Zeitraum eines Jahres", sagte Schulleiter Walter Meiser: "Es waren eure Hände, eure Füße, die das bewegt, erzeugt, hervorgebracht haben, worauf die gesamte Schulgemeinschaft mit Recht stolz sein kann."

Meiser ging auf die verschiedenen Hilfsaktionen näher ein. So haben Schüler der Klassenstufe fünf das Walnussöl, das sie mit der Ölmühle Wern hergestellt haben, in Flaschen abgefüllt und verkauft. Der Erlös: 1000 Euro.

Das Sommerkonzert, an dem etwa 70 Musiker der Sekundarstufe, Sängerinnen und Chöre der Grundschule beteiligt waren, erbrachte 1300 Euro. Die Klasse 4.1 organisierte einen Lebenslauf und legte dabei die Distanz von 132 Kilometern zurück: Dabei kamen 2675,50 Euro zusammen. Damit wird gezielt eine Dorfschule in Kamerun gefördert.

Beim Adventskonzert in der Pfarrkirche, an dem Musik-, Gesangs- und Tanzgruppen der Grund- und Gemeinschaftsschule beteiligt waren, summierte sich der Erlös auf 1040 Euro.

Das ganze Jahr über läuft das Projekt "Wir gegen den Hunger". 1010 Euro erzielten die Schüler hier. Das Geld kommt aus den Erlösen aus dem Verkauf von Gebäck und Getränken und aus Aktionen am Tag der offenen Tür. "Wir machen Kinder stark", das ist laut Meiser ein Leitgedanke der Maximilian-Kolbe-Schulen. Meiser: "Stärke und Größe entstehen vor allem dann und dort, wo wir den Schwachen helfen." Der Neunkircher Landrat Sören Meng würdigte das soziale Engagement der Schule.

"Den Mitmenschen Gutes tun, sich kümmern, das sind Werte, die für ein gutes gesellschaftliches Miteinander wichtig sind", sagte er. Und weiter: "Gerade in einer Zeit, in der oftmals dem Starken mehr Aufmerksamkeit als dem Schwachen geschenkt wird." Die Schule unterstützt das Schulprojekt in Kamerun mit 2675,50 Euro. Weitere 1450 Euro kommen einem Hilfsprojekt für Straßenkinder in Kamerun zugute. Die Chillan-Hilfe, ein Hilfswerk für Kinder in Chile und Togo, erhält 1450 Euro, die Wohltätigkeitsaktion der SZ "Hilf-Mit!" wird mit 1450 Euro unterstützt. Der Kameruner Bischof Bruno Ateba, der auf Besuch in Deutschland war, Monika Hoffeld von der Chillan-Hilfe und SZ-Regionalleiter Volker Fuchs bedankten sich für die Spenden.

Mit Musik der Bläserklasse der Maximilian-Kolbe-Schule, einer Tanzeinlage der Grundschule und dem gemeinsamen Lied "Wir sind Kinder einer Erde" umrahmten die Schüler und Lehrer die Spendenübergabe.