| 20:31 Uhr

Christkind
Gute Vorbereitung ist alles

FOTO: SZ / Robby Lorenz
Listen erleichtern das Leben. Vor allem vor Weihnachten. Erst entstehen die Speisenfolgen für den Heiligen Abend, der in diesem Jahr wegen altersbedingter Ermüdung der Teilnehmer zum Heiligen Mittag mutiert ist, und für die Feiertage im Kopf.

Dank chronischer Schlaflosigkeit der Hausfrau ist nachts dafür viel Zeit. Beim frugalen Frühstück (schwarzer Kaffee, Zeitung) wird das Gedankenkonstrukt verschriftet. Links auf dem Blatt finden sich Sachen wie Antipasti-Variationen, Sorbet mit Schuss, Tournedos Rossini, Käseplatte und Obstsalat, angesichts des Zustands der Köchin zum Ende des Menüs auch mit Schuss. Rechts dann die deutlich längere Aufzählung der Zutaten von Äpfeln übers Filet bis zu den Zwiebeln und diversen Getränken. Den Rhabarber-Saft für Klein-Clara nicht vergessen und auch die Wünsche der Vegetarier-, Kauproblem-  und Unverträglichkeits-Fraktionen  immer im  Blick behalten! Auf der Rückseite findet sich noch Platz für die Geschenke, die zu  besorgen sind. Diesmal  steht gleich hinter mehreren Namen „Umschlag“, auch das Gros der  Kinder  ist  in die Jahre gekommen.  Dank der Listen erledigen sich die Vorbereitungen dann fast von selbst. Beim Tischdecken für 17 Personen kann frau so ganz entspannt aufs Christkind warten.